Arme Schlucker

By on 5. Februar 2014

Dass mit dem Älterwerden hat ja auch sein Gutes. Man verspürt zum Beispiel nicht mehr den Drang, bei jedem neuen Mist mitzumachen – wie den Selfies oder dem neuen Online-Trend Bier-Nominierungen.

Arme Schlucker

Das neueste virale Ding, so schreibt selbst der hoch seriöse „Focus“, sind mit sozialem Zwang verbundene und auf Video gebannte Trinkspiele. Auch Bier-Nominierungen genannt. Und das geht so:

Via Facebook und YouTube nominieren sich junge und vermeintlich jung gebliebene Leute gegenseitig, einen Halben auf ex zu kippen und das Ganze filmen. Hat ein so Nominierter das Bier erfolgreich heruntergestürzt, darf er drei weitere Personen zum Schnellschlucken nominieren, die sich natürlich auch wieder filmen und weitere Leute nominieren und so weiter. Wer es nicht schafft, ist ein Loser und muss eine Kiste Bier spendieren.

Don’t try this at home

Wie das heute so ist, versuchen sich die Teilnehmer natürlich an „Originalität“ zu überbieten. In einem der Saufvideos ist angeblich zu sehen, wie ein Jüngling einen seiner Hoden auf einem Tisch festnagelt und dann zum Bier greift. Zwei Iren sollen gar zu Tode gekommen sein – offenbar dann aber doch nicht aufgrund des Konsums eines Bieres, das ist den entsprechenden Meldungen nicht wirklich zu entnehmen. Doch da im Rahmen von Berichten über angesagte Trinkspiele die Moral nicht zu kurz kommen darf, muss natürlich auch vor den Bier-Nominierungen möglichst drastisch gewarnt werden.

Ich warne auch. Liebe Leser, macht bei dem Unfug nicht mit. So, und jetzt nominiere ich mich für einen Becher leckeren Tee. Den trinke ich ganz in Ruhe aus und filme, wie meine Wohnzimmergrünpflanze mir dabei zuschaut. Ins Internet stelle ich den Clip aber nicht, das ist nämlich ein Myselfie – nur für mich.

Foto: Okea – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.