Assassin’s Creed: Revelations – Kein Rumgehüpfe im MP

By on 10. Juli 2011

Das kommende Action-Adventure der Assassin’s Creed-Reihe soll erneut mit einem Multiplayer-Modus ausgestattet werden. In einem Interview machte die Chef-Designerin Andreane Meunier jetzt deutlich, dass der Schwerpunkt klar im Kampfgeschehen liegen wird.

Assassin's Creed ©flickr.com / darakusan
Assassin’s Creed ©flickr.com / darakusan

Wie sein Vorgänger wird auch Assassin’s Creed: Revelations mit einem Multiplayer-Modus ausgestattet sein. Sogar einen, der über eine komplett eigene Story samt eigener Cutscenes innerhalb des Assassin’s Creed – Universums verfügen wird, wie Ubisoft Anfang Juli bekannt gab.
Dem Gamer werden im Mehrspielermodus vier völlig neue Charaktere zur Auswahl stehen, die aber in ihren Fähigkeiten nur minimal voneinander differieren. Ubisoft wolle den Fokus nämlich vor allem auf das Können der Spieler legen.

Außerdem seien neue Spielmodi geplant, von denen sowohl Teams/Clans als auch Einzelspieler profitieren werden. Auf die Frage hin, wie sich der Spieler das Multiplayergeschehen vorzustellen habe, wurde Meunier entschieden: Ganz klar ginge es vor allem um den Kampf in Assassin’s Creed. Dieser sei Schwerpunkt. Es soll nämlich nicht derjenige gewinnen, der am schnellsten über fünf Balken hüpfe oder eine Wand hinunterspringe. Schließlich solle es ja kein Hüpfspiel sein, stellte Meunier süffisant fest.

Das Spiel, in welchem nicht Altair sondern Ezio nun zum dritten Mal zum Einsatz kommt, erscheint am 15. November 2011 sowohl für den PC als auch die PlayStation 3 und die xBox360.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.