Browsergames – Unbegrenzte Möglichkeiten?

By on 21. August 2012

GamesDas Zocken und „Daddeln“ am PC oder an der Spielekonsole gehört schon seit Jahren in den Alltag vieler Menschen wie das Amen in der Kirche. Doch seit einiger Zeit lässt sich ein deutlicher Umschwung in der hiesigen Spieleindustrie feststellen: So werden die diversen Games immer öfter auch als Onlineversion angeboten oder sind per Internetverbindung auch mit anderen Besitzern desselben Spiels spielbar. Zudem haben sich die sogenannten Browsergames einen ganz besonderen Namen unter den PC-Zockern gemacht. Warum diese Browsergames eine so große Nachfrage erleben, worin die Besonderheiten eines solchen Spiels liegen und was diese Spielvariante dem klassischen Spielen voraus hat, verraten die folgenden Zeilen.

Browsergames bieten viele Vorteile

Eine Eigenschaft, die sich viele Browserspiele teilen, ist die kostenlose Spielbarkeit. Meist können kostenpflichtige Zusatzleistungen dazu gebucht werden. Ein kostenloses Online Game spielen kann jedoch nicht nur den Geldbeutel schonen: Browsergames bauen allesamt auf ein und demselben Spielprinzip auf, wonach der Spieler keine diversen Softwarezusätze und Programme auf seinem PC installieren muss, sondern sich nach einem einmaligen Anmeldevorgang und dem erfolgreichen Einloggen ganz bequem am Spielgeschehen beteiligen kann. Sämtliche Spielprozesse werden ausschließlich von den Servern der Spielanbieter abgewickelt – Arbeitsspeicher und Prozessorleistung des eigenen PCs werden also nur minimal belastet. Im Gegensatz zum klassischen PC-Spiel stehen dem Spieler außerdem nicht die begrenzten Möglichkeiten, die durch die diversen Systemvorgaben gesetzt werden, im Wege. So kann man in einer wesentlich größeren „Welt“ mit wesentlich ausgefeilteren Mitteln Rohstoffe sammeln, bauen, verteidigen, kämpfen und zerstören. Zudem finden sich tausende realer Mitspieler, die sowohl potenzielle Verbündete sowie eventuelle Gegner darstellen, in den Onlinewelten: Je nach diplomatischem Geschick kann der Spieler sich in großen Allianzen organisieren und so vor mächtigeren Feinden schützen.

Sicher, das Allianzprinzip stellt gewissermaßen schon eine Besonderheit der Browsergames dar, doch die ausgefeilten Aktionsmöglichkeiten, wie etwa die Kommunikation, das Schließen von Abkommen und die gemeinsame Erforschung neuer Welten sind weitere Vorteile der Browsergames. Zudem reicht die Genrevielfalt der verschiedenen Games vom klassischen Rollenspiel über die Bauernhofsimulation bis hin zum futuristischen Weltraumgame. Für den modernen Spieler ist ein Browsergame also beinahe ein Pflichtprogramm. Zudem kann mittlerweile auch mit dem Handy im weltweiten Web gespielt werden!

Image: MacX – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.