Cebit 2009 – stark rückläufige Zahlen bei Ausstellern

By on 21. Februar 2009

Die Cebit 2009 hat im Vergleich zu den letzten Jahren nur noch den Namen gemeinsam. Denn auch bei der weltweit größten Computermesse macht sich die Finanzkrise bemerkbar. So sparen sich viele Unternehmen die Kosten für Standmiete etc. und haben sich entschlossen, der Messe gänzlich fern zu bleiben.

So schrumpft die Zahl der Aussteller um satte 25 Prozent. Insgesamt werden 4300 Unternehmen bei der Cebit vom 3. bis 8. März in Hannover ihre Zelte aufschlagen. Vor allem kleine Hardware-Hersteller aus dem asiatischen Raum (China, Taiwan, Südkorea, Hongkong) sagten ab.

„4300 Aussteller aus aller Welt sind angesichts der Weltwirtschaftskrise ein Erfolg“, sagte Ernst Raue, seines Zeichen Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. Was soll er auch anderes sagen.

Als Folge auf die vielen Absagen entschlossen sich die Messebetreiber die Ausstellungsfläche um 20 Prozent auf 200.000 Quadratmeter zu reduzieren.

Dazu passt, dass effiziente IT-Lösungen zur Kostenoptimierung auf der Cebit 2009 einen Themenschwerpunkt bilden. Aber auch umweltfreundliche Informationstechnologien und IT-Sicherheit stehen im Fokus.

Weitere Informationen zur Cebit 2009 findet ihr hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.