Clevere Netzwerk-Lösung – Vorteile von Thin Clients?

By on 17. September 2013

internet-netzwerkDer Einsatz von Thin Clients bietet Unternehmen die Möglichkeit Arbeitsplätze zu schaffen, deren EDV-Komponenten günstig in der Anschaffung, effizient im Energieverbrauch und dennoch den alltäglichen Anforderungen gewachsen sind. Der Clou ist die geteilte Nutzung zentraler Ressourcen nach dem Client-Server Prinzip.

Gleiche Leistung mit weniger Hardware

Die Idee, die hinter dem Thin Client Prinzip steckt, ist es weniger kostspielige Hardware- und Softwarekomponenten an den einzelnen Arbeitsplätzen eines Unternehmens einzusetzen. Damit die gestellten Aufgaben dennoch erledigt werden können, werden alle Thin Client Arbeitsplätze über ein Netzwerk mit einem Server verbunden. Dieser ist in der Regel sehr leistungsstark und bearbeitet die Anfragen der Clients, um im Anschluss das Ergebnis zurückzugeben. Die EDV-Komponenten am Arbeitsplatz, müssen also lediglich in der Lage sein Anfragen an den Server zu senden und die Ergebnisse anzuzeigen. Hierfür reichen oft günstigere Betriebssysteme und Software-Versionen sowie eine kleine Maschine mit geringen Ressourcen aus. Daraus ergeben sich Ersparnisse bei der Anschaffung und dem Betrieb der Arbeitsplätze. Da größere Unternehmen oft ohnehin einen Server betreiben, lohnt sich das Einrichten von Thin Client Arbeitsplätzen und Terminals in der Regel.

Mehr Vorteile auf den zweiten Blick

Thin Clients bieten mehr Vorteile als man auf den ersten Blick vermutet. Der Betrieb der kleineren Maschinen verursacht deutlich geringere Stromkosten. Zudem sind die Arbeitsplätze oft angenehmer aufgrund der geringeren Geräusch- und Wärmeentwicklung. Neben der Kosteneffizienz bringt das Prinzip auch ökologische Vorteile mit sich. Die relativ kleinen Komponenten bleiben oft deutlich länger in Betrieb, bevor sie ersetzt werden. Sowohl Transport als auch Entsorgung der schlanken Geräte belasten die Umwelt deutlich weniger als die vergleichbar großen Alternativen. Von der zentralen Verwaltung der Aufgaben profitiert zudem die Datensicherheit, da Serversysteme in der Regel deutlich besser abgesichert sind als Clients. Somit haben es auch Viren und andere Schadprogramme in einem Thin Client System deutlich schwerer.

Stark in (fast) allen Belangen

Thin Clients bieten sehr viele Vorteile. Sie ermöglichen es sowohl bei der Einrichtung, als auch im laufenden Betrieb eines EDV-Systems bares Geld zu sparen. Dazu kommen eine vereinfachte Administration sowie Absicherung und die effiziente Nutzung zur Verfügung stehender Ressourcen. Das einzige Manko ist, dass mit einem Ausfall der Netzwerkverbindung sämtliche Arbeitsplätze unbrauchbar würden. Ist das Netzwerk jedoch stabil und eventuell sogar redundant abgesichert, so ist das Thin Client Prinzip in Sachen Sicherheit, Kosteneffizienz und Verwaltungsaufwand kaum zu schlagen. Weitere Informationen zum Thema finden Sie z.B. hier.

Bild stammt vom Urheber: Victoria – Fotolia