Cloud Computing – so bleiben Ihre Daten sicher

By on 22. November 2013

Thin-ClientsCloud-Computing ist längst kein unbekannter Begriff mehr – kein Wunder, schließlich liegen die Vorteile auf der Hand: Ohne eine eigene und teure Infrastruktur können Mitarbeiter aus aller Welt mit einfachen Mitteln auf relevante Daten zugreifen. Doch die Technik birgt auch Sicherheitsrisiken. Erfahren Sie hier, was Sie vor dem Hintergrund Ihrer IT-Sicherheit beachten sollten.

IT-Sicherheit beim Cloud-Computing

In einem ersten Schritt sollten Sie prüfen, welche Daten Sie bei Beachtung der Datenschutzbestimmungen überhaupt in eine Cloud auslagern dürfen. Besondere Vorsicht ist geboten bei Behörden oder behördenähnlichen Einrichtungen. Ist dies geklärt, ist der zweite Schritt die Auswahl eines vertrauenswürdigen Cloud-Providers. Einige der beliebten Cloud-Provider sind in Verruf gekommen, da Daten nicht verschlüsselt abgelegt oder übertragen werden. Prüfen Sie, ob der Provider nach standardisierten IT-Prozessen wie ITIL oder COBIT arbeitet. Dies zeugt von Professionalität und Sicherheit in den Abläufen. Viele weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.unicon-software.com.

Verschlüsselung – doppelt hält besser

Die Verschlüsselung sollte für Sie oberste Priorität haben. Wählen Sie also auf jeden Fall einen Anbieter aus, der auch schon auf den Verbindungswegen eine Verschlüsselung ermöglicht, also bei der Übermittlung der Zugangsdaten, beim Datentransfer an sich sowie in entsprechenden APIs, die für Smartphone-Applikationen und Ähnlichem zur Verfügung stehen.
Ist dies geklärt, gilt es, eigene Sicherheitsstandards in Ihre Prozesse zu integrieren. Nutzen Sie sichere Übertragungswege zum Provider wie die Einbindung per VPN – und keinesfalls über einen Webbrowser! Verlassen Sie sich außerdem nicht darauf, dass die Daten in der Cloud durch den Provider verschlüsselt werden. Verschlüsseln Sie Ihre Daten am besten zusätzlich vor Ort. Asymmetrische Verschlüsselungsmethoden sind hier zu bevorzugen.

Neue Struktur – neue Möglichkeiten

Haben Sie für die Datensicherheit bei Übertragung und Speicherung gesorgt, können Sie nun ihre interne Infrastruktur nachhaltig optimieren. Es bieten Sich Ihnen völlig neue Möglichkeiten. So wird es durch den Einsatz von Thin Clients möglich, ihre Arbeitsplätze ohne Festplatte auszustatten. Die Daten werden direkt in der Cloud gespeichert und sind von jedem anderen Arbeitsplatz, sei es im Büro oder unterwegs, abrufbar. Hierdurch ergibt sich die Möglichkeit für ein sehr viel dynamischeres und effektiveres Arbeiten.

Bild: shock – Fotolia