Dell Studio 15: Multimedia-Notebook der Extraklasse – schwacher Akku

By on 19. März 2009

Das Dell Studio 15 gibt es zwar schon seit gut acht Monaten auf dem Markt, gehört aber immer noch zum besten Multimedia-Notebook. Das Gerät überzeugt durch sein edles Design und einem Display der Extraklasse.

Beim Kauf des Studio 15 kann man zwischen einer teureren 17-Zoll und 15,4-Zoll-Variante wählen. Beide Notebooks versprechen in Kombination mit einem Blu-ray-Laufwerk höchste multimediale Unterhaltung, mit der Hollywood-Streifen gleich viel besser und schärfer rüberkommen.

Doch bei der Ausstattung hat Dell hingegen nicht so geklotzt. Die Leistung ist mit einem Intel Core 2 Duo T8300 Prozessor eher durchschnittlich. Der Arbeitsspeicher ist 4 GB groß. Ein Schwachpunkt ist die ATI-Grafikarte Mobility Radeon HD 3450 mit der sich aufwendige und neue Spiele nicht zocken lassen. 

Ein weiteres Nadelöhr ist die Akkulaufzeit. Die 15,4-Zoll-Variante kommt maximal knapp über drei Stunden ohne Strom aus der Steckdose aus. Will man sich eine DVD oder Blu-ray mit maximaler Helligkeit reinziehen, schrumpft die Laufzeit auf 118 Minuten. Für einen ganzen Film könnte das knapp werden.

Insgesamt überwiegen aber in jedem Falle die positiven Eindrücke. Ein edles Design, schickes Gehäuse und umfangreicher Ausstattung sind, je nach Notebook-Größe und –Ausstattung, zwischen 500 und 1.000 Euro durchaus fair. Zudem stehen sieben unterschiedliche Farben zur Auswahl.

Wer sich ein eigenes Bild über das Multimedia-Notebook machen will, findet hier weitere Informationen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.