Diablo III – Offene Beta

By on 23. April 2012

Wenn ihr euch wundert, dass euer Kumpel am letzten Wochenende nicht ganz bei der Sache war und ihr das Gefühl hattet, im Hintergrund des Telefonats Diego aus Ice Age gehört zu haben: hier kommt die Auflösung.


Diablo 3 ©flickr.com / Brian_Duff

Nachdem wir jahrelang auf so ziemlich keinen Titel aus dem Hack’n Slay-Genre wirklich scharf sein konnten, entlockt dem gemeinen Diablo II-Zocker (ich hab das Kuh-Level geliebt und bringe in jedem Gespräch über Diablo mindenstens ein „MUHMUHMUH“ – meine Freunde haben es schwer, ich weiß) der neue Titel aus der Obhut Blizzards wirklich alles, was es an Vorfreude so geben kann. Am letzten Wochenende gesellte sich dazu zugegebenermaßen aber auch viel Frust.

Für wenige Tage wurden pünktlich am Freitag um 21 Uhr die Vorhänge zur Open Beta von Diablo III geöffnet. Wer also bei der Betakey-Vergabe seinerzeit kein Glück gehabt hatte, der konnte sich das Action-RPG nun endlich reinziehen. Blöderweise dachte das neben einem selbst auch noch die gefühlte halbe Menschheit und so kam, was kommen musste: die Server waren dauerhaft überfüllt. Manch einer machte die Nacht zum Tag, um wenigstens ein wenig von der Open Beta profitieren zu können. Immerhin geht selbige nur noch bis heute um 19 Uhr.

Sollte der Trubel an euch vorbeigegangen sein, hättet ihr nun also noch wenige Stunden Zeit, euch einen Battle.Net-Account einzurichten und den Beta-Client unter „Verwaltung meiner Spiele“ in dem Bereich „Spieleclients herunterladen“ zu besorgen. Ob ihr allerdings noch zum Spielen kommt, ist fraglich. Ihr werdet nicht die einzigen sein…

Was ich an Feedback für Diablo III bereits gehört habe (ich selbst habe lieber irgendwelche Blogs vollgekritzelt), lässt sich in kurz und knapp und lyrisch plagiatiert folgendermaßen bezeichnen: leider geil.