Die ‚Sport 2000‘-Fußballgames

By on 6. April 2008

Sogenannte Werbegames werden immer populärer. Dem Beispiel von Coca Cola folgt nun auch die Sportfachgeschäftekette ‚Sport 2000‘ mit ihrer Flashgamereihe zur Europameisterschaft 2008. Die Spiele sind zwar von oben bis unten mit Werbung vollgestopft, aber sie haben auch ihre guten Seiten: Sie machen Spass, sind komplett kostenlos und spornen dazu an, die Highscore zu knacken.

Als Motivationsschub hat sich Sport 2000 etwas ganz besonderes ausgedacht: Neben einer normalen Highscore-Liste gibt es auch eine Gesamtpunkteanzeige im Ländervergleich zwischen Deutschland und Frankreich. Das heißt im Klartext: Schießt ein Deutscher ein virtuelles Tor, erhöht sich dadurch die deutsche Gesamtpunkteanzahl. Bei Franzosen werden die erzielten Punkte zur französischen Punktesumme addiert. Momentan ist Frankreich zwar leicht im Vorsprung, aber wer weiß: Vielleicht sieht es ja in 2 Wochen schon wieder ganz anders aus. 😉

FreerickAber kommen wir nun zu den eigentlichen Minigames. Neben einem Tippspiel gibt es davon momentan drei, ein weiteres ist in Arbeit. Die Spiele drehen sich, unschwer zu erraten, alle um Fußball, sind jedoch trotzdem relativ vielseitig. Im meiner Meinung nach interessantesten Game spielt man gegen fünf computergesteuerte Spieler aus fünf anderen Ländern im Jeder-gegen-Jeden-Prinzip. Jeder Spieler hat ein Tor und muss versuchen dieses zu verteidigen und gleichzeitig das runde Leder in die anderen Tore zu befördern. Wer am Schluss die beste Tordifferenz hat, ist Sieger. Die beiden anderen Spiele sind eher kleine Punktesammler für Zwischendurch. In einem der beiden muss man Elfmeterbälle versenken, in einem anderen ist es das Ziel, den Ball zentimetergenau in Löcher zu schiessen. Alle drei Spiele erfordern eine Menge Übung, möchte man es überhaupt in die Highscore schaffen.

Die ‚Sport 2000‘-Fußballgames sind ein weiterer Beweis dafür, dass auch kommerzielle Werbegames kurzzeitig für jede Menge Spass sorgen können. Nebenbei versüßen sie einem das langwierige Warten auf die langersehnte EM 2008.

2 Comments

  1. Pingback: Daniel Zimpel’s Weblog » Blog Archiv » Publikationen in der 14. KW

  2. Kevin Kuul

    11. Juni 2008 at 12:12

    Schöner Artikel, aber mit dieser Art von Spielen kann ich überhaupt nichts anfangen. Die sind doch einzig und allein da, um EMail Adressen einzusammeln.

    Klar, sie sind gut programmiert (kein Wunder, bei der Kohle, die dahintersteckt) und sie machen kurz Spaß – da kann ich aber unzählige Freeware-Beispiele nennen, die das ebenfalls hinbekommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.