Disk mit 500 Gigabyte Speicherkapazität

By on 2. Mai 2009

General Electrics ist scheinbar der Durchbruch in Sachen digitaler Datenträger gelungen. Das US-amerikanische Unternehmen will in wenigen Jahren ein Speichermedium auf den Markt bringen, das über eine Speicherkapazität von 500 GB verfügen soll.

Der Datenträger ähnelt von seiner Optik einer herkömmlichen DVD. Bloß mit dem riesigen Unterschied, dass sie nicht nur über 5 GB Speicherplatz verfügt, sondern über das 100-fache. Wer glaubt, dafür Unsummen auf den Tisch legen zu müssen, irrt!

Denn General Electrics will für die mikro-holographischen Disks, die 2011 oder 2012 im Handel erhältlich sein sollen, ungefähr zehn US-Cent pro GB berechnen. Macht bei 500 GB einen Kaufpreis von 50 US-Dollar.

Zum Vergleich: Die Blu-rays haben bei ihrer Markteinführung noch ein Dollar pro GB gekostet. Und mit ihrer Speicherkapazität von 20 bis 50 GB können sie den neuen Disks nicht das Wasser reichen.

Doch wie ist es möglich, soviel Speicherplatz auf eine Disk zu bekommen? Bei der Mikro-Holographie werden die Daten durch Hologramme in dreidimensionaler Form und wesentlich höherer Dichte gespeichert. Diese Hologramme funktionieren dabei als mikroskopisch kleine Spiegel, die das Licht brechen, wenn sie von einem Laser bestrahlt werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.