dtp entertainment: insolvent?

By on 30. April 2012

Zum gestrigen Tag kam die Schocknachricht: einer der größten deutschen Publisher und Entwickler für Computer- und Videospiele könnte womöglich Pleite sein.


dtp Entertainment AG Hamburg ©flickr.com / sbenz84

Schlechte Nachrichten aus dem Real Life: Schenkt man aktuellen Berichten seinen Glauben, so soll der Spielehersteller am 27. April 2012 einen Insolvenz-Antrag eingereicht haben, welche unter dem Aktenzeichen 67b IN 130/12 geführt wird. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der Rechtsanwalt Dr. Tjark Thies benannt und verpflichtet.
Eine offizielle Stellungnahme des Hamburger Publishers und Entwicklers, dtp entertainment, gibt es bisweilen jedoch nicht.

Dementsprechend sieht es auch mit Hintergründen und Details zum überraschenden Insolvenz-Antrag eher mau aus. Soweit in der Bekanntmachung ablesbar ist, dreht es sich im Speziellen um den Geschäftszweig „Kauf, das Halten und Verwalten und der Verkauf von Unternehmensbeteiligungen“.

Da es so wenige Informationen gibt, ist auch unklar, inwieweit sich eine mögliche Insolvenz auf die Releases der bereits angekündigten Titel “Memento Mori 2″, “Neue Abenteuer des Sherlock Holmes: Das Testament” oder Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer auswirken könnte.

dtp entertainment wurde bereits 1995 gegründet und blickt damit auf eine circa 17jährige Geschichte zurück. Von einer Insolvenz ohne anschließende Übernahme durch einen Branchenvertreter wären rund 150 Mitarbeiter in Hamburg betroffen. Wir hoffen das beste für „unseren“ heimischen Software-Entwickler.