Ein schneller Internet-Anschluss für Entwickler

By on 22. März 2012

Für Entwickler hat die Geschwindigkeit der Internetverbindung häufig maßgeblichen Einfluss auf die Arbeitsproduktivität.Ein schneller Internetanschluss ist bereits für den einfachen Nutzer wünschenswert – doch für Entwickler hat die Geschwindigkeit der Internetverbindung auch häufig maßgeblichen Einfluss auf die Arbeitsproduktivität. Besonders wenn große Datenmengen übertragen werden müssen, können ansonsten lange Wartezeiten entstehen. Bei der Entwicklung neuer Technologien, die den Download beschleunigen, hat sich in letzter Zeit einiges getan: Mit dem neuen Funkstandard LTE und dem Ausbau der Infrastruktur von Glasfaserkabeln für VDSL sind gleich zwei neue Alternativen zur klassischen DSL-Leitung auf dem Vormarsch.

Dank LTE auch Turbo-Internet auf dem Land

Besonders in ländlichen Gebieten war die Versorgung mit Breitband-Internet ein leidiges Thema. Häufig ist kein DSL verfügbar, weil sich ein engmaschiger Ausbau der Netze wirtschaftlich nicht gelohnt hätte. Seit dem Start von LTE ist diese Einschränkung Geschichte, besonders Entwickler profitieren von Downloadraten von bis zu 50 MBit/s. Bereits mehr als 30% der gesamten Fläche Deutschlands sind durch den neuen Funkstandard abgedeckt, Tendenz stark steigend. Weil die Sendefrequenzen des alten, analogen Fernsehens genutzt werden, kann ein Teil der bisherigen Infrastruktur weiterverwendet werden – was den Netzausbau vergleichsweise günstig gestaltet. Außerdem konzentrieren sich die Provider speziell auf die Gebiete, in denen bisher kein schneller Internetanschluss verfügbar war. Auch 1und1 bietet günstige LTE-Tarife an, die mittlerweile kaum noch teurer sind, als ein herkömmlicher ADSL-Vertrag. Berücksichtigt werden sollte aber, dass das monatliche Downloadvolumen begrenzt ist. Nach Erreichen dieser Grenze wird die Geschwindigkeit gedrosselt.

VDSL nutzt Glasfaserleitungen

Auf solche Einschränkungen müssen Entwickler keine Rücksicht nehmen, die sich für einen VDSL-Anschluss entschieden haben. 1und1 bietet hier ebenfalls preiswerte Tarife, um die schnelle Datenübertragung bis 50 MBit/s nutzen zu können. Der Nachteil: Weil der Netzausbau mit hohen Kosten verbunden ist, profitieren fast nur Nutzer in Städten und Ballungszentren von der neuen Technologie. Wenn die Verfügbarkeit allerdings gegeben ist, kann die Technologie eindeutig empfohlen werden. Eine Doppelflat inklusive Telefonflat ist bei 1und1 bereits deutlich unter 40 Euro erhältlich.

Schnelle Internetverbindung überraschend günstig

Langsame Leitungen und Verbindungsabbrüche – was für jeden Nutzer ein Ärgernis ist, kann für Entwickler ein ernstes Problem darstellen. Besonders wer ländlich wohnte, konnte sich nicht auf einen stabilen und zuverlässigen Internetanschluss verlassen. Damit ist jetzt Schluss, sowohl LTE als auch VDSL bieten schnelle Übertragungsraten und immer bessere Verfügbarkeit. 1und1 sorgt zusätzlich dafür, dass das neue Surfvergnügen auch vom Kostenaspekt einen echten Gewinn darstellt.

Foto (c) jochenL.E. – Fotolia