Einrichten des W-Lans

By on 10. Januar 2012

W-Lan ist die praktische Möglichkeit, ohne störende Kabel im gesamten Haus eine Internetverbindung herzustellen.

Im Unterschied zum herkömmlichen Anschluss mit Modem oder NTBA und einem Splitter benötigen Sie zum W-Lan einrichten eine Netzwerkkarte, die bei neueren Geräten schon zum Standard gehört und meist beim Kauf dabei ist. In diese Netzwerkkarte ist eine Antenne integriert, die sich per Funk mit dem Router (der W-Lan fähig sein muss) verbindet.
Die Installation und das W-Lan einrichten erfolgen relativ einfach mit der beiliegenden CD und der darauf zugehörigen Software.
Folgen Sie einfach den Anweisungen für das W-Lan einrichten und geben Sie Ihre Zugangsdaten und Passwort ein.

Ein ganz wichtiges Thema beim W-Lan einrichten ist die Sicherheitseinstellung Ihres Computers. Die Reichweite des W-Lan hört nicht bei Ihren vier Wänden auf, sondern reicht eventuell über hundert Meter weit.
Somit ist es jedem Besitzer eines PCs in dieser Reichweite möglich, über Ihren W-Lan Zugang zum Internet zu bekommen. Sie als angemeldeter Nutzer zahlen dabei für kostenpflichtige Seiten oder haften bei Missbrauch.
Schützen Sie deshalb Ihren Internet Zugang beim W-Lan einrichten unbedingt mit einem nur Ihnen bekannten Passwort und ändern Sie dies regelmäßig.
Zusätzlich sollten Sie Ihren Router vom Stromnetzwerk nehmen, wenn er nicht in Gebrauch ist.
Es gibt die Möglichkeit, die Übertragung des Netzwerks unsichtbar zu machen (SSID), somit wird keinem anderen Haushalt Ihre W-Lan Verbindung angezeigt. Zusätzlich sollten Sie die Verschlüsselung Ihres W-Lan Zugangs (WPA) aktivieren.
Das sind die wichtigsten Einstellungen, die jeder beim W-Lan einrichten unbedingt beachten sollte.

Bild: contrastwerkstatt – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.