eSport Bundesliga

By on 2. April 2008

[youtube 9s5KAMpD_aM]

Die Fangemeinde der eSport Bundesliga wird dank der offensiven Vermarktung immer größer. Da man durch die Erfahrungen der vergangenen Jahre auch die Strukturen weiter verbessern konnte, können sich immer mehr E-Sportler für dieses Format begeistern.

Basis der eSport Bundesliga ist FIFA 07, das dank eines Patch ermöglicht, dass alle Spieler auf die gleichen Fähigkeiten zurück greifen können. Zudem konnte man durch die erweiterte TV- und Internetpräsenz bei MTV und sportal.de wirklich kompetente Partner ins Boot holen, die regelmäßig über die eSport Bundesliga berichten. Der Austragungsmodus der Liga orientiert sich sehr am Original der DFL, so gibt es eine Bundesliga mit 18 Mannschaften, eine Zweite Liga, eine Regionalliga sowie eine Oberliga und Landesliga. Ähnlich wie dort, ist der Auf- und Abstiegsmodus geregelt, so steigen beispielsweise die letzten drei Mannschaften in der Bundesliga in die Zweite Liga ab. Während die Spiele der 1. Bundesliga in einem Kino in Berlin live ausgetragen und von Zuschauer verfolgt werden können, werden die anderen Spiele online ausgetragen.

Bisher wurde lediglich eine Saison absolviert, aus welcher Michael Oprée vom Team PokerRoom Pocket-Rockets als Sieger hervorging. Inzwischen hat die eSport Bundesliga derart an Popularität gewonnen, dass die einzelnen Teams als Werkteams einzelner Sponsoren an den Start gehen. Damit dürfte sich auch die eSport-Gemeinde ähnlich wie im asiatischen Raum als Berufsgruppe etablieren, wo auf großen Events an die Sieger größere Summen ausgeschüttet werden.

Man darf gespannt sein, wie sich die eSport Bundesliga in den kommenden Jahren weiter entwickeln wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.