Gefährliche Tauschbörsen

By on 12. Mai 2008

Über Medidenportale werden als MP3- und MPG-Dateien getarnte adWare-Trojaner verbreitet.

McAfee, ein Hersteller für Antivirensoftware, warnt in einer letzten Woche erschienen Meldung, vor Dateien mit Namen wie t-3545425-suicide bride dana.mp3. Diese enthalten eine Funktionalität, die den Nutzer beim Download zu einem Executable names PLAY_MP3.exe weiterleitet. Dieser Trojaner schadet dem eigenen Computer aber nicht wirklich. Es handelt sich lediglich um einen Media-Player mit ein paar freien MP3s, der an eine Pop-Up-Funktion für Internetwerbung beigefügt wird; genauer sind dies zwei Programme mit den Namen “FBrowsingAdvisor” und “SurfingEnhancer”. Ironischerweise werden diese unerwünschten Programme von der Installationsroutine des Media Players in ein Verzeichnis mit dem Namen „firefox_adware“ geladen.
Das gewünschte MPG-Video oder den gewünschten mp3-Track bekommt man allerdings durch den Download des ganzen Programms nicht. Insgesamt wurden 24 verschiedene Trojaner Dateien gefunden. Dabei handelt es sich um ein Video, preview-t-3545425-adult.mpg, und 23 mp3s. Alle Dateien haben entweder das Präfix t-3545425 oder preview-t-3545425.
McAfee berichtet, dass durch seine Software bereits in den ersten Maitagen 440.000 Trojaner dieses Typs entdeckt wurden. Die Meldung enthält keine Hinweise darauf, ob PLAY_MP3.exe auch ernst zu nehmende Spyware enthält, die den Computer des Nutzers zu Werbezwecken ausspioniert. Jedenfalls scheinen sich nur wenige Nutzer diese Programme überhaupt unbewusst heruntergeladen zu haben: Wie heise.de berichtet, erkannten bei einem Test fast alle gängigen Virenprogramme (bis auf die Produkte von F-Secure und Microsofts OneCare) die Adware. Der Fall zeigt jedoch, wie gefährlich das bedenkenlose Herunterladen von Mediendateien von Tauschbörsen sein kann. Beim nächsten Mal ist es vielleicht ein echter Trojaner…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.