Guillermo del Toro wird Spieleentwickler

By on 3. August 2010

Guillermo del Toro hat in einem Interview mit MTV angekündigt, das er in Zusammenarbeit mit einer grossen Firma eine Reihe von Videospielen entwerfen wird. Der bekannte Regisseur outete sich als avider Videogame-Fan, und bekräftigte sein Vorhaben, aussergewöhnliche Spiele zu gestalten.

Seine Filme sind grosse Blockbuster in Hollywood, doch Guillermo del Toro scheint die Vielfalt neuer Herausforderungen nicht zu scheuen. Der Regisseur von Hellboy und Pans Labyrinth machte gerade erst von sich Reden, als er den Regieposten für die Verfilmung des kleinen Hobbits zurückwies. Offenbar verfolgt del Toro eigene Pläne, die er allerdings noch nicht näher erläutern darf. Der Mexikaner scherzt, dass seine Geschäftspartner ihm sonst „in den Kopf schiessen“ würden.

Guillermo del Toro und Videogames – Ein neues Dreamteam?

Nicht nur in Sachen Zelluloid hat Guillermo del Toro ein glückliches Händchen, sondern er beweist auch einen exzellenten Geschmack für Videospiele. Seine Vorliebe für Shadow of the Colossus, Flower und Bioshock spricht hier für sich. In die Richtung von innovativen Titeln wie den letztgenannten dürften auch die Games aus der Feder von del Toro gehen.

Del Toro deutete seine Pläne folgendermassen an: „Eines der Dinge die wir die kommenden Wochen ankündigen werden ist ein grosser Deal mit einem grossen Unternehmen. Wir werden Videospiele entwickeln, die sowohl aus technischer als auch aus erzählerischer Sicht sehr interessant sein werden. Es ist kein Entwicklungs-Deal. Wir werden es machen. Wir werden sie selbst machen. Und wir werden es in kürze ankündigen.“

Guillermo del Toro und H.P. Lovecraft

In sämtlichen Werken del Toros springt einem die Verehrung für den amerikanischen Grossmeister des zyklopischen Horrors geradezu ins Gesicht. Nun scheint sich der Regisseur endlich einen Traum erfüllen zu können: Das lange geplante Projekt, die Novelle „At the Mountains of Madness“ zu verfilmen, ist nun endlich beschlossene Sache.

Del Toro liegt seine Umsetzung des Lovecraft-Klassikers sehr am Herzen, was es in zahlreichen Interviews betont hat. Hier geht es nicht um eine Auftragsarbeit für ein Studio, sondern um die Realisierung eines persönlichen Traums. Hoffen wir, das auch eine Videospieladaption von At the Mountains of Madness Teil des Plans des mexikanischen Visionärs ist.