HTC bringt neue Version des Touch Diamond heraus

By on 6. Mai 2008

Neues PDA-Phone kommt in den nächsten Tagen in den USA auf den Markt.

Der Rummel um das iPhone hat andere wichtige Hersteller von Smart-Phones etwas in Vergessenheit geraten lassen. HTC aus Taiwan beispielsweise bietet eine beeindruckende Produktpalette mit allen möglichen Kreuzungen aus PDA, Mobiltelefon und Mobile Computer. Das PDA-Telefon Touch Diamond etwa vereint die Funktionalitäten Internetzugang (über HSDPA), Media Player (Videos und natürlich Audiodateien), einer Digitalkamera und eines GPS-Navigationssystem in sich. Damit geht es weit über den Funktionsumfang normaler Smart-Phones hinaus. Über das Windows-Betriebssystem lassen sich auch PDA-Funktionen nutzen. Etwas fürs Auge ist das Gehäuse aus gebürstetem Stahl. Die wichtigste Eigenschaft des Touch Diamond aber ist, der Name sagt es bereits, der Touchscreeen. Die gesamte Programmoberfläche lässt sich mit einem Finger bedienen. Damit entfällt die Notwendigkeit der nervigen kleinen Tastaturen, wie sie zum Beispiel die Blackberry-Phones haben.

In London wurde bereits der Nachfolger des aktuellen Modells vorgestellt, und man munkelt im Netz, das die Markteinführung zumindest in den USA in den nächsten Tagen stattfinden wird. Neuheiten sind unter anderem eine verbesserte Bedienoberfläche. So hat HTC die in Windows Mobile vorgegebene Bildschirmtastatur überarbeitet. Das gibt dem Gerät nicht nur ein individuelles Look & Feel, sondern dürfte auch praktisch einige Vorteile bringen. Zudem soll die Umsetzung von Anweisungen über den Bildschirm durch eine neue GPU (Graphics Processing Unit) verbessert werden. Das alles hat natürlich seinen Preis: Das auslaufende Edel-iPhone kostet bei Amazon immerhin knapp 500 Euro.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.