IdeaPad K1 und ThinkPad von Lenovo vorgestellt

By on 21. September 2011

Lenovo setzt mit diesen zwei Tablets nun auch auf Android als Betriebssystem. Vorgestellt wurden das IdeaPad K1 für den privaten Einsatz und das Thinkpad, das eher für den Business-Bereich konzipiert ist. Beide Modelle setzen auf den Nvidia Tegra 2, einen Dual-Core mit 1 Ghz Prozesser inklusive Grafikprozessor. Besonders leistungsstark ist der 1 GB große Arbeitsspeicher in Form von DD2-600, was einen schnelleren Durchsatz erlaubt als SD-RAM in anderen Modellen.

Zum Einsatz kommt ein 10.1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln.
Abhängig von Modell und Ausstattung bietet das IdeaPad K1 16 Gb, 32 Gb oder sogar 64 GB internen Flashspeicher. Der interne Speicher kann auch noch mittels microSD Slot erweitert werden. Eine 5 Megapixel Fotokamera und eine Videokamera mit 0.3 Megapixel sind natürlich auch verbaut.


Anschlüsse
Verbindung aufbauen können die Tablets mittels Bluetooth, WLAN und optional sogar über das 3G-Netz. Zusätzlich gibt es noch einen microHDMI Ausgang im Standard 1080p, welcher sonst nur bei wenigen Tablets integriert ist. Hiermit lassen sich Bilder und Videos sogar in HD auf den Fernseher oder andere externe Monitore bringen. Die Laufzeit des 2-Zellen Li-Ionen Akkus wird mit 10 Stunden angegeben, was dem Standard für diese Geräte entspricht.
ThinkPad Tablet
Grundsätzlich unterscheiden sich beide Modelle kaum in der Hardware. Das Thinkpad ist im Gegensatz zum günstigeren IdeaPad K1 für den Business-Einsatz ausgelegt und verfügt über ein verändertes Display mit „Gorilla-Glas“, das robuster ist und einen größeren Blickwinkel erlaubt. Wegen des Docking-Anschlusses ist das Gehäuse des Thinkpad Tablet etwas dicker und insgesamt sieht das Design weniger verspielt aus.

Quelle: pcmasters.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.