Laserdrucker – Ab wann sind sie lohnenswert?

By on 29. Juni 2010

Laserdrucker haben viele Vorteile, doch vor der Anschaffung fragen sich die meisten, ob nicht doch ein Tintenstrahldrucker eine Alternative wäre. Diese sind vom Preis schliesslich günstiger als die klobigen Kästen, die man aus dem Büro kennt. Ab wann ist also ein Laserdrucker die bessere Wahl?

Laserdrucker sind lohnenswert, sobald der Bedarf an Ausdrucken entsprechend hoch ist. Mit dieser einfachen Rechnung kann man eine Kaufentscheidung durchaus begründen. Ein Tintenstrahldrucker bietet zwar niedrige Anschaffungskosten, doch hier wird ein weniger feines Druckbild bei Text geboten, und das zu einem höheren Preis pro ausgedruckter Seite. Zudem hält ein Toner in Laserdruckern schon mal einige Tausend Seiten aus, bevor er ausgewechselt werden muss. Das Nachfüllen von Tinte ist nicht nur lästig, sondern kann bei andauerndem Betrieb des Druckers zu einer Dauerbeschäftigung werden.

Laserdrucker – Lohnenswert oder Fehlinvestition?

Zunächst muss geklärt werden, das ein guter monochromer Laserdrucker heute bereits ab 300 Euro zu haben ist. Für die farbige Variante müssen eventuell noch 100 Euro mehr investiert werde, doch auch dies kann sich in nicht wenigen Fällen langfristig rentieren.

Vor einem Hardwarekauf lohnt es sich, über den genauen Verwendungszweck des Druckers nachzudenken. Für einen Grafiker ist trotz der hohen Folgekosten ein Tintenstrahldrucker die erste Wahl, da hier Fotos in besserer Qualität reproduziert werden können als mit einem Farblaserdrucker. Wenn überwiegend Text gedruckt werden soll, ist wiederum ein Laserdrucker definitiv die richtige Wahl.

 

Laserdrucker – Nur etwas für den hohen Verbrauch?

Mit Kosten um einen Cent pro Ausdruck hat ein getestete Laserdrucker einen entscheidenden Vorteil gegenüber Tintenstrahldruckern, die mit bis zu 3 Cent pro Seite zu Buche schlagen. Ein Tonerwechsel muss zudem nur alle Jubeljahre vorgenommen werden, ganz im Gegensatz zu den chronisch leeren, teuren Farbpatronen.

Wer allerdings nur alle paar Wochen einige Seiten zum Ausdrucken hat, sollte sich nicht unbedingt einen Laserdrucker anschaffen, da sich der etwas höhere Preis erst nach ein paar Jahren rentiert, und dann sicher noch preisgünstigere Modelle auf dem Markt sind.

Eine lohnenswerte Alternative zum reinen Laserdrucker sind Kombigeräte, die quasi als Zubehör noch kopieren und faxen können. In dieser Hinsicht lassen sich dann auch die 100 Euro an zusätzlicher Investition besser verdauen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.