Leitfaden für festtägliche Geheimdienst-Plaudereien

By on 9. Dezember 2013

Weihnachten, das Fest der Familie. Schlecht nur, wenn Papa beim Geheimdienst arbeitet und sich blöde Fragen von den Verwandten gefallen lassen muss. Gut, wenn er weiß, was er darauf antworten soll.

Unser aller liebster US-Geheimdienst, die NSA, sorgt sich offensichtlich um seine Mitarbeiter und den eigenen Ruf. Schließlich ist bald Weihnachten. Und dann sitzen die Angestellten mit der buckligen Verwandtschaft am Tisch und müssen sich anhören, bei was für einem miesen Schnüffelverein sie doch arbeiten. Ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber lässt seine Mitarbeiter da natürlich nicht im Regen stehen, sondern leistet vorab und uneigennützig Hilfe. So auch die NSA.


Bei solchen Antworten läuft jede Kritik ins Leere

Der Geheimdienst hat offenbar einen Leitfaden für kritische Gespräche an seine Angestellten verteilt. Darin finden sich fabelhafte Formulierungen, mit denen die NSAler das Genörgel der Familienmitglieder ins Leere laufen lassen und den Verwandten darstellen können, warum die NSA super ist und alles richtig macht.

Ich habe mir das geleakte Dokument mal angesehen, die Formulierungen übersetzt und als Antworten in eine fiktive weihnachtliche Unterhaltung im Kreise der Familie eingeflochten:

Opa: „Mensch Junge, bei was für einem Spitzelverein arbeitest du denn!“

NSA-Mitarbeiter: „Die Arbeit der NSA ist von großem Nutzen für die Nation.“

Opa: „Eine Bande von gesetzesbrechenden Schnüfflern seid ihr, sonst nichts!“

NSA-Mitarbeiter: „Die NSA steht Seite an Seite mit unserem Militär und unserer Koalitionspartnern.“

Opa: „Rede nicht so einen gequirlten Mist.“

NSA-Mitarbeiter: „Die Menschen, die bei der NSA arbeiten, sind hoch spezialisierte loyale Amerikaner, die Opfer bringen um die von uns allen geschätzte Freiheit zu verteidigen.“

Opa: „Dicht machen müsste man euren Laden!“

NSA-Mitarbeiter: „Wir rufen die amerikanische Öffentlichkeit auf: Arbeitet mit uns zusammen und lasst uns gemeinsam einen Weg finden, um Transparenz und nationale Sicherheit in Einklang zu bringen.“

Opa: „Ich weiß, der Staat will nur unser bestes. Kriegt er aber nicht.“

NSA-Mitarbeiter: „Die NSA bringt die fähigsten Linguisten, Analysten, Mathematiker, Ingenieure und Computerwissenschaftler zusammen, um einige der schwierigsten Probleme auf dieser Welt zu lösen.“

Opa: „Und warum haben die dann dich eingestellt?“

Tja, wer weiß, wie das Gespräch ohne solche vorformulierten Antworten ausgegangen wäre. So ist alles im Lot, der gute Ruf der NSA gesichert und Weihnachten macht noch mehr Spaß.

Foto: Screenshot www.nsa.gov