Computerview

Computer, Notebooks & Computerzubehör
 


MacBook Pro 2012 – Was wird es können?

Autor: Sascha
abgelegt in: News,Notebook

Vor etwas einem Jahr kam die letzte Aktualisierung von Apples MacBook auf den Markt. Viel Zeit ist seit dem ins Land gegangen. Was erwartet also die potenziellen Käufer bei den neuen 2012er Modellen?

Seit dem Apple das iPhone herausgebracht hat, gab es eine neue Philosophie, wenn es um die anderen Produkte ging. Alles, was man an Technologie und Know How in das iPhone steckte, reflektierte man und brachte es zurück in die restlichen Produkte, um diese zu pimpen. Genau das kann man auch dieses Jahr erwarten. Doch was lässt sich noch aus dem iPhone pressen, was die anderen Produkte noch nicht haben? Vieles!

Retina Display

Die Digitimes berichtet, dass Apple plane, das Retina-Display vom iPhone in die MacBooks zu bringen. Ab dem 15 Zoll MacBook Pro wird es also aller Voraussicht nach ein Retina-Display mit einer Auflösung von sagenhaften 2880 x 1800 Pixel geben. Die Auflösung wird dann aber nicht dem Platz, sondern der Bild- und Textqualität zu Gute kommen. Mit diesem Schritt setzt Apple mal wieder einen großen Schritt in Richtung Zukunft, denn andere Hersteller haben daran bisher noch nicht gedacht. Vielleicht auch, weil ihre Smartphones noch kein Retina-Display haben.

Ivy Bridge

Sandy war gestern Ivy ist heute. Bei der Ivy Bridge Prozessor Technologie handelt es sich um eine ordentliche und erweiterte Sandy Bridge Auflage. Ihnen wird bis zu 20 Prozent mehr Leistung in Hinsicht der Performance zugeschrieben.

SSD statt HDD

Des Weiteren ist zu erwarten, dass die gute alte HDD Festplatte aus dem MacBook kommt und endlich Platz macht für die neuen und schnellen SSD-Festplatten. Die SSD Festplatte wird schon standardmäßig im MacBook Air eingebaut. Daher wäre es nur konsequent die SSD nun in den MacBook Pro zu bringen um der Konkurrenz mal wieder einen Schritt voraus zu sein.Similar Posts:


verwandte Beiträge




Kategorien