Manche Facebook-Apps können autonom «Gefällt mir» drücken

By on 12. Juli 2017

Düsseldorf – Bei Facebook eingebundene Apps haben zum Teil weitreichenden Einfluss auf das Profil der Nutzer. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfahlen auf ihrem Jugendportal
checked4you.de hin.

So können sie beispielsweise Inhalte im Namen der Seite veröffentlichen oder eigenständig auf «Gefällt mir» bei anderen Seiten drücken. Oft schleichen sich diese Apps über Seiten von Dritten ein, auf denen man sich mit dem Facebook-Konto einloggen kann. In der Regel wird den Nutzern dabei angezeigt, welche Berechtigungen die App haben will.

Fordern diese Apps etwa ein, Werbeanzeigen zu verwalten, Inhalte zu veröffentlichen oder Nachrichten zu lesen, sollte man genau hinschauen – gerade, wenn man zu dem persönlichen Profil noch eine öffentliche Facebook-Seite betreibt.

Über das App-Center in den
Facebook-Einstellungen kann man die Apps verwalten. Werden dort unbekannte, obsolete oder zweifelhafte Anwendungen angezeigt, sollten sie sofort entfernt werden.

Fotocredits: Marc Tirl
(dpa/tmn)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.