MSI Wind U200 – Subnotebook mit 12-Zoll-Display

By on 4. Juni 2009

Wem ein Notebook (15,4 Zoll) zu groß und ein klassisches Netbook mit 10 Zoll zu klein ist, der sollte vielleicht mit dem MSI Wind U200 vorlieb nehmen. Das Subnotebook ist mit seiner Displaygröße von zwölf Zoll genau in der Mitte.

Der taiwansche Hersteller bringt mit dem Wind U200 ein gutes Einsteigermodell auf den Markt, das vor allem Filmfreunde erheitern dürfte.

Der Hochglanz-Bildschirm verfügt über eine stromsparende LED-Hintergrundbeleuchtung und ist glanzverspiegelt. Zudem erfolgt die Darstellung im 16:9 Bildseitenverhältnis ohne störende schwarze Balken an den Rändern und die Intel-Grafikkarte ermöglicht eine Full-HD-Wiedergabe. Die Farben werden bei einem recht hohen Kontrast brillant wiedergegeben. 

Neben der Display-Größe hat MSI auch bei den Prozessoren was verändert. Kommen gängige Netbooks meist mit einem stromsparenden Intel Atom-Prozessor, wurde beim Wind U200 ein Intel Celeron-ULV-Prozessor (1,2 GHz) verarbeitet. Der Chip zeichnet sich zwar durch mehr Rechenleistung aus, doch ist der Stromverbrauch höher.

Das hat letztendlich auch Aufwirkungen auf die Laufzeit des Vier-Zellen-Akkus, der unter Bürotätigkeit nur fünf Stunden durchhielt.

Der Preis für das Zwischending von Notebook und Netbook liegt zwischen 600,- und 700,- Euro.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.