Nokia Lumia 620 – ein handliches Telefon zum kleinen Preis

By on 30. April 2013
Der Artikel berichtet über die Neuerungen im Bereich Smartphones.

Nokia hat mit seiner Lumia-Reihe ein erfolgreiches Comeback nach Jahren der Krise hingelegt. Die beiden High-End Modelle 820 und 920 gehören nicht zuletzt dank Windows Phone 8 zu den gefragten Geräten der Saison. Mit dem 620 ist seit kurzer Zeit auch ein kleinerer Vertreter im Handel erhältlich, der sich zwar äußerlich von seinen Verwandten abhebt, aber ebenso wie diese eine hohe Leistung für seinen Preis erbringt. Mit dem richtigen Tarif bekommt der Käufer hier viel geboten.
Nokia Lumia 620 - ein handliches Telefon zum kleinen Preis

Das Lumia 620 fällt auf

Schon rein optisch ist das neue Smartphone ein echter Blickmagnet. Das liegt nicht zuletzt an seinen kräftigen Farben, die zwischen giftgrün und hellgelb liegen. Die ersten Reaktionen sind gespalten – manche loben die gewagte Kolorierung, andere empfinden sie nicht nur als aufdringlich, sondern als unangenehm. Unabhängig von der Geschmacksfrage ist es jedoch angenehm in der Hand zu halten, auch wenn die Polycarbonat-Schalen natürlich nicht mit einem Metallrahmen konkurrieren können. Das 620 ist kleiner und griffiger als das mitunter als klobig beschriebene 920 und liegt dank abgerundeter Ecken und schmalem Body gut in der Hand. Der Touchscreen lässt sich bequem bedienen, für zusätzlichen Komfort sorgen drei Funktionstasten an der Seite.

Abgespeckte Hardware mit erstaunlicher Performance

Auch im Inneren mussten selbstverständlich Abstriche gemacht werden. So besitzt das Smartphone „nur“ einen Doppelkern-Prozessor mit 1 GHz Takt und 512 MB RAM. Dennoch läuft das installierte Windows Phone 8 zum Erstaunen mancher Tester flüssig und ohne Verzögerung, lediglich bei rechenintensiven Apps kam es zu vereinzelten, kurzen Wartezeiten. Die mitgelieferte Software ist ähnlich umfangreich, wie es bei den Vorgängermodellen der Fall war. Dazu gehören neben Programmen zur Wiedergabe von Musik und Livestreams auch eine kostenlose Navigation namens City-Kompass. Schwächeln tun allerdings sowohl die Kamera als auch der Akku. Das Nokia 620 ist im Handel oder im Internet z. B. auf yourfone.de erhältlich und kostet – noch – rund 300 Euro.

Ein gelungener Einstieg in das untere Preissegment

Es gibt zwar nur wenige ernste Schwächen, die das neue Smartphone aufweist, aber sie stören. Die verbaute Hardware überzeugt, aber der leistungsschwache Akku dürfte gerade Vieltelefonierer abschrecken. Dennoch ist Nokia mit dem 620 ein guter Start gelungen, der nur wenig durch die beschriebenen Nachteile getrübt wird.

Bild: goodluz – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.