Project Copernicus

By on 21. Mai 2012

Ein neues Online-Rollenspiel soll im nächsten Jahr im Handel erscheinen – was wir zu erwarten haben? Ein kurzer Abriss.


Project Copernicus ©flickr.com / SegmentNext

Nachdem das plattformübergreifende Rollenspiel Kingdom of Amalur: Reckoning in diesem Jahr seinen Weg in die Händlerregale fand, kündigte der Entwickler 38 Studios gegenüber Eurogamer.net ja bereits an, dass man am liebsten gleich an einem Nachfolger arbeiten würde. Denn das Spieluniversum sei mit seiner 10.000 Jahre überdauernden Geschichte gigantisch. Damals sagte der Lead-Designer von „Amalur“ Ian Frazier: „Vielleicht haben wir das Zeitalter von Arcana, in dem sich Reckoning ansiedelt, einfach satt. Dann sagen wir, okay, suchen wir uns einfach eine andere Zeitperiode aus oder siedeln das in einer anderen geografischen Region an.

Die Ideen schienen also reichlich vorhanden. Bis dahin hing alles nur noch von dem Publisher Electronic Arts ab, der sein OK geben musste. Das tut er aber natürlich nicht so freizügig, wie sich das manch ein Entwickler vielleicht wünschen würde. Natürlich muss er darüber entscheiden, ob sich die Investition für einen Nachfolger lohnt – abhängig von Verkaufszahlen und Spielekritiken.

Wie jetzt durchsickerte, scheint EA sich mittlerweile für genau dieses OK entschieden zu haben. So bestätigte der Entwickler 38 Studios zumindest die Entwicklung eines Rollenspiels in den Welten Amalurs. Das ganze läuft unter dem Arbeitstitel „Project Copernicus“ und soll noch etwa ein Jahr auf sich warten lassen. Sonderlich inhaltsschwer sind die bisherigen Informationen tendenziell nicht, allerdings ist soviel schon mal sicher: es wird sich um ein Online-Rollenspiel handeln.

Erste Eindrücke im Bewegtformat gibt es im Folgenden:

[youtube m9nvnrP0j8U#!]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.