Samsung N120: Subnotebook mit 10,1 Zoll-Display

By on 7. April 2009

Ende März gab der Elektronik-Hersteller Samsung bekannt, neue Notebooks auf den Markt bringen zu wollen. Seit gestern sind die Geräte nun im Fachhandel erhältlich und dürfen von neugierigen Kunden begutachtet werden.

Das Samsung N120 ist mit seinem 12″ Gehäuse eigentlich ein Subnotebook, verwendet aber ausschließlich die Ausstattung eines Netbooks. So bietet das Mini-Notebook ein 10,1 Zoll Display und wird von einem Intel Atom Prozessor N270 angetrieben, der eine Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz mitbringt. Als Chipsatz kommt der Intel GMA950 zum Einsatz und neben der 160 Gigabyte großen Festplatte ist das N120 auch mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Für den nötigen Sound wurden zwei 1,5 Watt starke Lautsprecher integriert und selbst ein Mini-Subwoofer ist mit an Bord. Ansonsten verfügt der Laptop über die gängigen Features. Denn mit einer Webcam, einem Kartenleser, einem LAN-Anschluss, drei USB-Ports sowie Wireless-LAN und Bluetooth sind keine Überraschungen mit dabei. Der eingebaute 6-Zellen-Akku soll laut Hersteller bis zu 10,5 Stunden ohne eine Steckdose auskommen und ermöglicht damit mobiles Arbeiten in höchstem Maße.

Das Samsung N120 gehört ebenso wie das N110 und N310 zu einer Mini-Notebook-Serie und ist seit gestern für eine unverbindliche Preisempfehlung von etwa 450 Euro zu haben. Beim Betriebssystem setzten die Entwickler aus dem Hause Samsung auf Windows XP.