Sony Vaio W: 10,1 Zoll Netbook zum Surfen und Chatten

By on 7. Juli 2009

Bereits mit dem Sony Vaio P versuchte der Elektronik-Hersteller in die Welt der Netbooks einzusteigen, doch mit einem Preis von etwa 1.000 Euro hielt man das Gerät nicht für ein solches. Das soll mit dem neuen Mini-Notebook, wie Sony es selber bezeichnet, aber ab August anders werden.

Das Sony Vaio W besitzt ein 10,1 Zoll LCD-Display und wird von einem Intel Prozessor des Typs Atom N280 mit 1,66 Gigahertz angetrieben. Das kleine Display löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und bietet das Seitenverhältnis 16:9. Neben der 160 Gigabyte großen Festplatte und dem einen Gigabyte Arbeitsspeicher entsprechen auch die weiteren Ausstattungsmerkmale denen eines Netbooks. Das Sony Vaio W verfügt nämlich über eine integrierte Webcam mit Mikrofon, einen Kartenleser und ist mit 2x USB sowie einem VGA-Ausgang ausgerüstet. Selbst für den Kontakt mit der Außenwelt ist alles mit an Bord des Mini-Notebooks, denn es bietet neben Gigabit Ethernet und WLAN auch Bluetooth. Laut Herstellerangaben soll der verwendete Akku des Sony Vaio W bis zu drei Stunden ohne eine Steckdose auskommen und als Betriebssystem ist das Netbook-typische Windows XP Home vorinstalliert.

Das 1,19 Kilogramm leichte Sony Vaio W soll im August 2009 für rund 500 Euro in die Läden kommen und ist dann in den Farben Schwarz, Weiß sowie Pink erhältlich. Für eine rund um optimale Ausstattung bietet Sony seinen Kunden auch eine Tasche und eine Minimaus in passender Farbe an, die gegen einen geringen Aufpreis von 49,90 Euro mitbestellt werden können.