Spongebob Schwammkopf – Hauptakteur unzähliger Minigames

By on 1. Juni 2008

Schon lange sind die Abenteuer des doof-naiven Spongebob Schwammkopfs keine reine Kinderserie mehr, sondern ein Kultklassiker aller Altersgruppen. Sind wir mal ehrlich – Es gibt kaum noch jemanden, der ihn nicht liebt, den putzigen, kleinen Schwammkopf aus Bikini Bottom. Da erstaunt es nicht, dass er auch schon zahlreiche Auftritte in Minispielen verbuchen kann.

Schaut man sich die Spielchen jedoch einmal genauer an, wird man auf ganzer Linie enttäuscht. Die meisten Minigames würden – wenn überhaupt – höchstens noch einem fünfjährigen Spass machen. Klar, Kleinkinder sind offiziell natürlich die Hauptzielgruppe von Spongebob Schwammkopf – zu Gunsten der unzähligen jugendlichen und erwachsenen Fans hätten sich die Entwickler aber ruhig ein wenig mehr Mühe geben gekonnt.

Generell sind die Ideen der einzelnen Minigames garnicht einmal so schlecht, meistens mangelt es jedoch entscheidend an der Umsetzung. Spielchen wie Schneebob oder Geisterschiff mangelt es zudem vor allem an Abwechslung. Schon im zweiten Level merkt man, dass sich kaum etwas ändert und schließt gefrustet das Browserfenster. Reißt man sich zusammen, und hofft, wie ich, anfangs noch auf Besserung, wird man erst recht enttäuscht, da nach wenigen Leveln das komplette Spiel bereits zu Ende ist und der Hinweis erscheint, man solle es mit einem höheren Schwierigkeitsgrad erneut durchspielen. Na prima…

Einige Spongebob-Spiele orientieren sich allerdings auch komplett an Vorbildern aus anderen Themenbereichen und erhoffen sich dadurch größere Spielermassen. Die eine oder andere Runde Spongebomb beispielsweise macht vielleicht noch Spass – der Titel ist an diesem Minigame jedoch das lustigste. Vom aus den TV-Folgen bekannten Humor ist im Spiel kein bisschen übrig geblieben. Ein paar flotte Spongebob-Zitate an passenden Stellen beispielweise hätten das Game schon um eine Note aufgebessert. Hier besteht auf jeden Fall noch Handlungsbedarf, denn im jetzigen Zustand kam bei mir bei keinem der getesteten Spiele wirkliche Spongebob-Atmosphäre auf. Da fragt man sich schnell: Wozu spiele ich dann überhaupt Spongebob-Spiele, wenn ich das gleiche Spiel genauso mit besserer technischen Umsetzung haben kann?

Das Fazit lautet eindeutig: An den aktuell vorhandenen Spongebob-Games werden wohl nur Kleinkinder und hart-gesottene Fans ihre Freude haben – wenn überhaupt. Vielleicht entdeckt ja ein beherzter Entwickler das eindeutig vorhandene Potential und entwickelt ein weitaus unterhaltsameres Spongebob-Spiel. Bis zu diesem Tag kann ich leider nur sagen: Finger weg von Spielchen mit Spongebob im Namen. In der Welt der Onlinegames gibt es bei Leibe hunderte weitaus bessere Kandidaten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.