Storm the House 3 – Einer der populärsten Flash-Shooter in neuer Aufmachung

By on 25. November 2008

Das Prinzip der Storm the House Spielereihe ist ebenso einfach wie genial: Verhindere mit allen Mitteln, dass die feindlichen Truppen dein Haus erreichen. Dabei steht einem ein ganzes Waffenarsenal von Flammenwerfern über Maschinengewehren bis hin zu satellitengestützten Laserkanonen zur Verfügung. Der dritte Teil der Serie tritt genau in die Fußstapfen seiner Vorgänger und ist nicht zuletzt deshalb eine ausgiebige Ballerrunde wert.

Wer Storm the House 3 das erste Mal startet, wird unter Umständen leicht enttäuscht sein, dass auf den ersten Blick alles wie bei Teil 1 & 2 ausschaut. Doch gerade das ist gleichzeitig die Stärke aller drei Storm the House Episoden: Ohne all zu aufwändige Grafiken und Effekte wird alles übersichtlich in Szene gesetzt. Auch am Spielprinzip hat sich nichts merkliches geändert: Neben dem umfangreichen Waffenarsenal stehen dem Spieler ein ausbaubarer Wall, verschiedene Geschütztürme sowie Waffen- und Reperaturpersonal zur Verfügung, um die Eindringlinge vom Haus abzuhalten.

Zusätzlich zur klassischen Kampagne gibt es auch viele fordernde und zum Teil lustig benannte Minigames zu meistern. Beispielsweise ist es im Sparta-Modus (angelehnt an den Film ‚300‘) zum Sieg erforderlich, 300 Spartiaten zu beseitigen, die gehörig einstecken können. Im Minigame Capture the Flag hingegen muss man verhindern, dass die feindlichen Truppen eine Flagge zum Haus tragen (angelehnt an den gleichnamigen Mehrspielermodus verschiedener Ego-Shooter).

Alles in allem ist Storm the House 3 – wie auch schon seine Vorgänger – uneingeschränkt zu empfehlen und wird sicherlich für den einen oder anderen Muskelkater in der Maushand sorgen. ->Viel Spass beim Ballern!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.