Telefonkonferenz via Smartphone

By on 12. Februar 2014

In vielen Unternehmen ist es üblich, regelmäßig Telefonkonferenzen abzuhalten. Das ist besonders dann vorteilhaft, wenn Mitarbeiter aber auch Führungspersonal aus unterschiedlichen Regionen simultan informiert oder befragt werden sollen. In großen Unternehmen handelt es sich dabei in der Regel um Videokonferenzen, hinter denen sich oft kostenintensive Technik verbirgt. Günstiger ist hingegen die klassische Telefonkonferenz, die natürlich auch via Smartphone funktioniert und eine echte Alternative ist.

Viele Kostenlos-Konzepte

Wer über sein Handy eine Konferenz organisieren möchte, braucht mittlerweile nicht mehr als eine VoIP-Applikation: Apps wie zum Beispiel Skype können zum Teil sogar kostenlos heruntergeladen werden, was sie in erster Linie für private Anwender sehr interessant macht. Wie auch über eine VoIP-Software für den PC nutzen die Apps für die Gesprächsverbindung eine Internetverbindung. Unter den Nutzern des gleichen Anbieters sind die digitalen Telefonate meist kostenlos, wobei eine schnelle WLAN-Verbindung empfohlen wird. Zwar funktioniert die Nutzung auch über UMTS oder LTE, hier folgt jedoch schnell ein hoher Datenumsatz. Können Sie hingegen gut auf die Video-Chat-Funktion verzichten, ist vielleicht eine klassische Konferenz via Fest- oder Mobilfunknetz empfehlenswert.

Die stabilere Lösung

Nicht jeder möchte sich immer darauf verlassen müssen, dass die Gesprächspartner gerade über WLAN oder mobiles Internet online sind. Hier bieten sich dann professionelle Konferenz-Dienstleistungen an. Dabei handelt es sich nicht um eine VoIP-Lösung, sondern vielmehr um einen Telefonkonferenzraum, den der Leiter auch über sein Handy beziehungsweise Smartphone bestellen kann. Das Konzept kann drei Tage kostenlos getestet werden und auch Teilnehmer aus dem Ausland können an den Konferenzen teilnehmen. Wichtig dabei ist, dass die Auslandseinwahl-Zusatzoption gewählt wird.

Den richtigen Anbieter für Telefonkonferenzen finden

Den individuellen Bedürfnissen und dem Nutzungsverhalten entsprechend kommen diverse Dienste für Telefonkonferenzen via Smartphone, wie zum Beispiel Skype und Talkyoo, in Frage. Neben kostenlosen VoIP-Applikationen, die auf eine schnelle WLAN-Verbindung angewiesen sind, gibt es diverse Angebote gegen Gebühr, die der Nutzung mehr Spielraum lassen.

Foto Credit: QUALIA studio – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.