The Vidiot Game

By on 9. April 2012

Ein kostenloses Spiel und ziemlich viel Unsinn.

Wer gerade nichts besseres zu tun hat (und ich meine das wirklich ernst: nichts besseres!), der könnte sich mal mit dem in jeder Hinsicht ziemlich sinnfreien und kuriosen Spiel Vidiot Game beschäftigen.
Wir wissen ja schon, dass Entwickler wie Video-Spieler durchaus ein ordentliches Ding an der Klatsche haben [können]. Ausgenommen sind natürlich die Leser (also ich) und Schreiber (auch ich) dieses Blogs. Welche Auswüchse dieses Ding an der Klatsche aber haben kann, sehen wir in dem neusten – eh – „Werk“ von GZ Storm.

Man fragt sich schon, was die Jungs und Mädels (Mädels denken sich sowas nun wirklich nicht aus!) da so genommen haben müssen, um dieses Schmankerl auf den Monitor zu zaubern – tatsächlich aber muss es ziemlich eindrucksvoller Stoff sein. Mit vielem psychodelic-blinkblink und humanrelativem, großen Irrsinn schicken sie den Spieler auf eine Reise durch ihren ziemlich durchgedrehten Humor (oder wer von euch kennt einen Arzt mit Bratpfanne als Kopf, der „Where is the beef?“ rumplärrt? Genau..).

[youtube KcDyr7Q4T2A]

Wer mit dem Real Life zur Zeit also so gar nichts anfangen kann und sich mal eine virtuelle Drogenkur verabreichen mag, der sollte nicht lange fackeln.
Doch eine Warnung soll euch nicht verschwiegen sein:

VIDIOT GAME MAY CAUSE BRAIN DAMAGE. PLAY AT YOUR OWN DEMISE.

Das melodisch ähnlich entzückende Spiel ist 16 MB groß und steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Und weil es länger nicht verschwiegen werden kann: Himmel! WHAT-THE-F**K?!