TiVo und Nero mit kompletten Home-Theater-Paket für den PC

By on 30. September 2008

In den USA sind die digitalen Videorecorder der Firma TiVo schon lange ein Begriff. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Rekordern dadurch, dass die aufgenommenen Sequenzen digitalisiert und auf einer internen Festplatte gespeichert werden.
[youtube 9SKfT9FFO18]
Online-Commercial von Tivo

Die TiVo-Geräte kommen zudem mit einem eigenen Bedienmenu, das auf dem angeschlossenen Fernseher aufgerufen werden kann. Hier kann man die aufzunehmenden Filme direkt anwählen und muss die Aufnahmezeiten nicht eigens programmieren. Die neuen Versionen der Tivo-Software ermöglichen es sogar, automatisch alle Filme mit einem bestimmten Schauspieler oder von einem bestimmten Regisseur, usw. aufnemen zu lassen. Das Bedienmenu, und das ist der Haken bei der Sache, beeinhaltet aber auch einen Zugriff auf die TiVo-Mediathek. Für deren Benutzung muss jeder Käufer ein dauerhaftes Abonnement erwerben.

Alle drei Funktionen hat TiVo jetzt im Rahmen einer Kooperation mit der Softwarefirma Nero (richtig, die mit dem Brennprogramm) für normale PCs verfügbar gemacht. Für 200 US-Dollar ist ein Programmpaket aus TV-Karte für den PC und der entsprechenden Sofware für den PC (von Nero) zu haben. Damit lässt sich der PC zum Fernseher / Rekorde umfunktionieren, und man muss die teuer Tivo-Hardware nicht kaufen.

Im nächstes Jahr wird TiVO nach Informationen von Spiegel online sein Angebot übrigens auch auf Deutschland ausweiten. Damit wird ein in Deutschland bislang wenig bekannter Typ von PCs ins Blickfeld rücken: Der Home Theater PC. Diese Rechner verfügen über die Software und Hardware zum TV-Empfang. Zusätzlich dazu sind sie darauf ausgelegt, die Betriebslautstärke so gering wie möglich zu halten und so beim Abspielen von Filmen nicht zu stören. Um dies zu erreichen, werden besonders sparsame CPUs, passive Kühlungssysteme (z.B: Wasserkühlung) oder sehr kleine und leise Lüfter verwendet. Das wichtigste Merkmale eines fernsehtauglichen Computers ist natürlich der als Steckkarte verfügbare TV Tuner. Wem die Sache mit dem Lärm egal ist, der braucht also lediglich so eine Karte und einen guten Bildschirm. Über dieser Karte lassen sich auch Videoaufnahmen realisieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.