World of Darkness – mit freiem Spielerhandel

By on 10. Februar 2012

Während weder Release-Termin noch Publisher des sich in der Entwicklung befindenen MMOs bisweilen bekannt sind, streute der Entwickler CCP kürzlich neue Informationen zu seinem Word of Darkness ein.


World of Darkness ©flickr.com / InfamousOrange

Schon seit Jahren bastelt die isländische Entwicklerfirma Crowd Control Productions an dem auf dem Pen&Paper Rollenspiel „Vampire: The Masquerade“ basierenden Rollenspiel aus dem Jahr 2004. Das übrigens sind die selben Entwickler, die zur Zeit an dem Egoshooter Dust 514 und der nächsten Erweiterung zu EVE online sitzen. Wenn man den Worten des Produzenten Chris McDonough Glauben schenken mag, soll der Fokus des Spieles vor allem auf der Interaktion zwischen den teilnehmenden Spielern gesetzt sein.

Denn das MMO-Game beherbergt ja nicht, wie in Pen&Paper-Spielen sonst üblich, über einen handlungstreibenden Gamemaster. Entsprechend liegt der Verdacht nahe, dass es sich letztendlich um eine Art Sandbox-Gameplay handeln wird. „World of Darkness“ wird mit der selben Technologie laufen, die auch schon bei EVE online angewandt wurde: dadurch wird es keine unterschiedlichen Realms geben, sondern ein Servercluster, auf dem alle Spieler landen.

Kürzlich ließ sich der Chef von CCP, Hilmar Petursson, abermals zu ein paar Worten ermuntern. So soll auch das Vampir-MMOG eine von den Spielern betriebene Ökonomie aufweisen – auch hier sind die Ähnlichkeiten zu EVE online augenscheinlich nicht abzusprechen. In dieser freien Wirtschaft soll es auch möglich sein, neue Objekte zu erschaffen. Ob dies aber in dem selben Umfang wie in EVE online geschehen wird – dort können die Spieler sogar ganze Raumstationen kreieren – bleibt offen. Wahrscheinlich aber ist dies nicht, immerhin soll das Spiel laut Aussagen der Entwickler um einiges zugänglicher werden als EVE.
So sagte Petursson dazu, dass zwar nicht jeder wisse, wie man ein Raumschiff fliege – wohl aber, wie man einen Vampir tötet. Trotzdem zur Zeit 60 Mitarbeiter an dem MMORPG arbeiten, sei ein Release wohl erst für das Jahr 2013 denkbar.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.