Zynga: Bietet das Unternehmen bald Online-Spiele um echtes Geld an?

By on 24. Januar 2012

Für Zynga hat sich möglicherweise ein neuer Markt eröffnet. Ein Beschluss des US-Justizministeriums ebnet den Weg für Echtgeld-Online-Games.

Das Unternehmen Zynga ließ vergangene Woche gegenüber „AllThingsD.com“ verlauten, dass aktuell geplant sei ins Echtgeld-Geschäft einzusteigen. Der amerikanische Entwickler von Social Games ist vor allem für seine Spiele „FarmVille“, „CityVille“, „Mafia Wars“ und „Zynga Poker“ bekannt, die sowohl innerhalb der sozialen Netzwerke, als auch auf Unternehmenseigenen Webseiten gespielt werden können.

Die Entscheidung von US-Justizministerium kommt Zynga sehr gelegen

Derzeit generiert Zynga seine Einnahmen durch den Verkauf virtueller Güter und Währungen, ein Geschäft, das sich bei über 215 Millionen Nutzern im Monat durchaus bereits lohnt. Über Online-Spiele in denen direkt mit echtem Geld gespielt wird, könnte der Umsatz jedoch enorm gesteigert werden.

Die Ressourcen, welche die Umsetzung eines solchen Angebotes erfordert stellen für Zynga nach dem Börsengang kein großes Hindernis mehr dar, denn Anleger investierten insgesamt 1 Mrd. US-Dollar in Aktien des Unternehmens. Damit war das Internet-IPO (Initial Public Offering) von Zynga das größte seit Google.

Einen besonderen Fokus bei seinem Vorhaben legt das Unternehmen Spekulationen zufolge auf das Online-Game „Zynga Poker“, welches täglich von in etwa sieben Millionen Menschen weltweit gespielt wird und damit das größte Online-Poker-Spiel ist. Bisher wird auch hier nur um eine virtuelle Währung gespielt. Doch das könnte sich schon bald ändern, denn vor kurzem hat das US-Justizministerium einen Beschluss erlassen, wonach innerstaatliches Glücksspiel nicht gegen die Bundesgesetze des Landes verstößt. Damit stünde einer Implementierung von Online-Glücksspiel-Plattformen also nichts mehr im Wege.

Derzeit führt das Unternehmen Gespräche mit potentiellen Partnern

Zum aktuellen Zeitpunkt gab das Unternehmen bekannt, sich derzeit in Gesprächen mit potentiellen Partnern zu befinden um den Markt für Geldspiele zu erkunden.

Vermutungen zufolge soll ein ähnliches System wie bei Pokerstars angewendet werden, genaueres ist jedoch leider noch nicht bekannt. Als mögliche Partner kämen unter anderem bwin.party, Betfair und 888.com in Frage.

One Comment

  1. Browsergames.org

    2. Februar 2012 at 17:14

    Es ist mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit, bis Zynga den Markt ausgelotet hat, um ein Echtgeld-Spiel auf den Markt zu bringen.
    Wie der Post schon andeutet glaube ich auch, dass es in richtung Online-Glücksspiel geht. Wobei ein Online-Betting-System erstmal schwer mit dem Firmenimage vereinbar scheint :D.