Don't Miss

Ohne Risiko durch das Netz surfen – Sicherheitstipps für den PC

By on 12. Februar 2014

TastaturIn der heutigen Zeit ist nahezu jeder täglich im Internet unterwegs. Doch egal ob am Tag nur wenige Minuten vor dem Bildschirm verbracht werden oder Sie viele Stunden online sind, es gibt einige Sicherheitstipps, die Sie unbedingt beachten sollten. Noch vor einigen Jahren war die Angst vor Viren und Datenklau über das Internet groß. Mittlerweile scheint sich keiner mehr ernsthafte Gedanken darüber zu machen, zumal fast jeder Rechner schon ab Werk mit diversen Sicherheitstools ausgestattet wird.

Sicheres Surfen dank Sicherheitssoftware

Früher waren Bandbreiten von über 20 MBit/s pures Wunschdenken und es dauerte gut und gerne mehrere Stunden, bis der Virenscanner sein Update bekommen hat. Solche Dinge funktionieren heute unbemerkt im Hintergrund, wobei Sie sich dennoch mit den installierten Sicherheitsprogrammen auseinandersetzen sollten. Der Virenscanner sollte mindestens alle 24 Stunden nach neuen Updates suchen und so konfiguriert werden, dass ein Echtzeit-Scann im Ernstfall vor schweren Folgen schützt. Experten empfehlen allerdings, neben einer klassischen Antivirensoftware auch diverse Zusatzprogramme zu installieren. Geraten wird auch zur so genannten Desktop-Firewall. Eine Firewall ist zwar schon in vielen Routern und Modems integriert und soll hier durch das Überwachen des Datenverkehrs Angriffe aus dem Netz frühzeitig erkennen, wobei das Unterbinden oft zu lange dauert. Möchten Sie also auf Nummer sicher gehen, sollte eine Desktop-Firewall eingesetzt werden, die direkt auf dem Rechner den ein- und ausgehenden Datenverkehr prüft. Hier finden Sie eine kostenlose Profisicherheitssoftware als Testversion für Privatanwender.

Sicherheitstipps für die Cloud

Da immer mehr Privatuser und Unternehmen ihre Daten im Online-Speicher unterbringen, spielt das Thema Cloud-Sicherheit eine immer wichtigere Rolle. Hier kann der Nutzer eigentlich nicht viel mehr tun, als sich einen Hoster mit möglichst sicherer Authentifizierung auszusuchen. Beliebt sind Anbieter mit Zwei-Wege-Prüfung. Hier gibt der User zunächst ganz normal sein Passwort ein und anschließend den Code, den er per SMS zugeschickt bekommen hat. Dieses Konzept erinnert an Onlinebanking und TAN-Nummer, was besonders bei sensiblen Cloud-Daten verwendet werden sollte.

Erfolg im Kampf gegen Spam, Viren und Datenklau

Verwenden Sie stets sichere Passwörter, aktuelle Virensoftware und geben Sie im Netz nicht zu viel von sich preis, ist das Sicherheitsrisiko beim Surfen und Arbeiten relativ gering. Wer dann seine Daten noch sicher löscht und nicht einfach im Papierkorb zwischenparkt, macht im Grunde alles richtig.

Bild: Stankevich Dzmitry – Fotolia

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>