Computerview

Computer, Notebooks & Computerzubehör
 


Notebook – Welcher ist am besten?

Autor: Sascha
abgelegt in: Notebook

Bei der großen Auswahl an Notebooks heutzutage, weiß man gar nicht mehr für welchen man sich entscheiden soll. Hier eine kleine aber hilfreiche Entscheidungshilfe.

Je nach dem für welches System man sich entscheidet, gibt es eine Menge Auswahl an Notebooks. Appleuser haben es relativ einfach. Es gibt wenige Modelle und man weiß, was man bekommt und kann damit sicher arbeiten. Wer sich für Windows entscheidet, hat es da schwieriger. Nicht alle Systeme arbeiten perfekt mit Windows zusammen. Hier eine Auswahl an gut laufenden Systemen. weiterlesen »


Neues Aldi-Notebook ab 16. Februar

Autor: Sascha
abgelegt in: Notebook

Schon wieder gibt es von der Lebensmittelverkaufskette Aldi ein Notebook. Das Medion Akoya P6634 mit 15,6 Zoll. Was kann es? Was bringt es auf die Waage und was kann man überhaupt mit anstellen?

Viel ändert sich bei den Aldinotebooks von Generation zu Generation nicht. Dafür kommen viel zu viele in kurzer Zeit auf den Markt. Der Preis bleibt auch gleich und die Leistung steigert sich nur geringfügig. Was kann das neue Medion Akoya P6634 dem potenziellen Käufer bieten? weiterlesen »


Seit gestern steht einer neuer Notebook in Aldis Gemüseregal. Der Medion Akoya P7624. Etwas teurer. Etwas schneller. Etwas größer. Ohne Pentium-Prozessor. Dafür mit ultraschnellem Intel Core i3 geht Aldi mit dem Medion Akoya P7624 an die Startlinie.


Es ist nicht neu, dass Aldi Notebooks oder normale PC’s verkauft. Mal besser, mal schlechter schneiden diese bei den Tests der Technikfreaks ab. Was kann also der neue Medion Akoya P7624? Und vor Allem: Was kann er nicht? Hier findet ihr eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Details vom neuen Aldi Notebook – Medion Akoya P7624. weiterlesen »


Schon wieder nach so kurzer Zeit bringt Aldi ein neues Notebook in den Handel. Es ist günstig und leistungsfähiger als noch vor einigen Monaten. Was ist dran am Medion Akoya E7220?

Wer ab Donnerstag wieder ein Mal bei seinem Discounter des Vertrauens Namens Aldi vorbeischaut, wird eine riesige Schlange in der Elektroabteilung sehen. Denn das neue Notebook ist da. Für nur 500 Euro bekommt man Technik von der manch Ingenieur feuchte Augen bekommen könnte. weiterlesen »


Dass man bei Aldi auch kleinere technische Wunder aus dem Obstregal bekommt, ist nichts Neues. Ab dem 22. Juni wird in den Aldi Nord- und Südfilialen ein neues Geschwindigkeitsmonster in den Regalen stehen. Was drin und dran ist am neuen Medion Akoya E7218? Ein 17-Zoll-Multimedia-Laptop mit super schnellem Prozessor ohne separate Grafikkarte dafür aber mit großer Festplatte.

Dank des Medion FastBoot soll das neue Notebook nach nur sagenhaften 10 Sekunden hochgefahren sein. Das klingt schon sehr verführerisch. Unter der Tastatur verbergen sich ein Intel Core i3 mit 2,1Ghz, 4 Gigabyte RAM, 750 Gigabyte Festplatte, ein zusätzlicher freier Festplattenschacht und satte 1600 x 900 Bildpunkte auf dem Display.
weiterlesen »


Aldi hat mit dem Medion Akoya P6310 D einen neuen Desktop-Computer im Programm, der von allem durch seinen niedrigen Preis von 550 Euro punkten kann. Doch bietet der Multimedia-Rechner auch eine akzeptable Ausstattung für moderne Anforderungen?

Aldi sorgt seit geraumer Zeit für ein Rauschen im Blätterwald, sobald sich ein neuer Computer im Sortiment des Lebensmittel-Discounters befindet. Der Medion Akoya P6310 D bietet auf den ersten Blick eine solide Ausstattung zum Schnäppchenpreis, doch ist die Leistung des Discount-Rechners auch ausreichend für gehobene Ansprüche von Gamern und Grafikern?

2398136176_f3c5d8f11b©flickr.com/trekkyandy

Der neue Aldi Computer – Top Leistung trotz Schnäppchenpreis?

Die Tage, als sich vor den Aldi-Filialen kilometerlange Schlangen bildeten, sobald ein neuer Rechner im Angebot war, sind mittlerweile gezählt. Das Multimediasegment wird geradezu überlaufen von weiterlesen »


Die Meinungen über den neuen Aldi-PC Medion Akoya E6300 D gehen auseinander. Von einigen Testern wird der Medion-Rechner als preislich empfehlenswert eingestuft und auch in Bezug auf Ausstattung und Leistung gelobt, andere halten den Akoya E6300 D mit 499 Euro für zu teuer, für zu langsam oder insgesamt zu schlecht ausgestattet.

Technik-Laien werden vielleicht Angaben zum AMD Phenom X4 9650 Quad-Core Prozessor oder die 640 GB große Festplatte beeindrucken, was die im Medion-üblichen Schwarzlack erschienene Kiste aber wirklich zu leisten vermag, besagt das noch nicht. Tatsächlich sind 640 GB nicht gerade das Maß aller Dinge, was die Größe von Festplatten betrifft.

Und auch die anderen Komponenten veranlassen nicht jeden dazu, in Begeisterungsjubel auszubrechen. Britische Aldi-Tester beispielsweise kamen zu dem Ergebnis, dass zum gleichen Preis bereits besser ausgestattete Einsteiger-PCs auf dem Markt zu haben sind, die beispielsweise modernere und schnellere Prozessoren oder eine bessere Grafikkarte haben.

Die Computerbild wiederum kommt zu einem anderen Ergebnis und erklärt den Medion Akoya E6300 D, der sowohl bei Aldi Nord als auch Aldi Süd erhältlich ist, zu einem Top-Angebot, obwohl auch hier einige Schwachstellen weiterlesen »


Bei Aldi kann man sich ab Donnerstag mal wieder ein Medion-Notebook zulegen. Hierbei handelt es sich um ein 16-Zoll-Notebook mit dem Namen Akoya P6613. Für 699 Euro bekommt man eine ansprechende Ausstattung, bei weniger ansprechenden Leistungskomponenten.

Aldi © Wikipedia Zwar wurden beim Prozessor und der Grafikkarte mit Intel und Nvidia namhafte Hersteller verarbeitet, doch die Komponenten sind eher unbefriedigend.

Der Prozessor ist kein moderner Core 2 Duo, sondern ein Pentium Dual Core mit 2 GHz und nur 1 MByte L2-Cache. Auch der Grafikchip GeForce G 105M mit 256 MB Grafikspeicher ist nicht wirklich up to date. Der Arbeitsspeicher ist 4 GB groß. weiterlesen »


Seit heute gibt es bei Aldi das Notebook Medion Akoya P7610 kaufen. Der Preis liegt bei 699 Euro. Dabei fallen gleich zwei positive Merkmale ins Gesicht, wobei die weitere Ausstattung als mittelmäßig einzuschätzen ist.

Trotz des niedrigen Preises ist das Medion-Notebook mit einem Blu-Ray-Player und 9-Zellen-Akku ausgestattet. Doch wenn man einen tieferen Blick in Technik wirft, erklärt sich der Preis von allein.

Bei Aldi Nord gibt es aktuell das Notebook von Medion Akoya P7610 zu kaufen © wikipedia Beim aktuellen Laptop des Dicounters wurde vor allem an der CPU gespart. War das Aldi-Vorgängermodell noch mit einem Core2Duo-Prozessor ausgestattet, reicht es diesmal nur zu einem Pentium Dual-Core. Genau gesagt handelt es sich um den T3400, der mit 2,16 GHz getaktet ist und nur über 1 MB L2-Cache verfügt. Damit ist die Rechenleistung deutlich geringer. weiterlesen »


Der neue PC von Aldi ist mal wieder ein Preis-Leistungs-Knaller. Was da für knapp 500 Euro geboten wird – Hut ab! Für Hardcore-Gamer eignet sich der Rechner allerdings nicht.

Die Notebooks sind ja alte Bekannte von uns – heute schauen wir uns mal einen Desktop-Rechner an. Aldi setzt bei seinem neuen Medion auf Intel. Über einer MSI 7502 – Platine werkelt ein Intel Core 2 Duo E 7300. Allein daran sieht man, wie knapp der neue Billig-Rechner kalkuliert wurde. Schließlich kostet allein der Prozessor im Handel gut 100 Euro.

Dagegen ist beim verbauten Speicher unpraktisch kalkuliert worden. Offensichtlich aus Preisgründen wurden 4 Sticks eingebaut, die insgesamt 3 GB RAM stellen. Damit sind alle 4 Speicherslots mit den zwei 1 GB und zwei 512 MB – Riegeln belegt.

Medion Logo © wikipedia weiterlesen »


Kategorien