Computerview

Computer, Notebooks & Computerzubehör
 


Dass man bei Aldi auch kleinere technische Wunder aus dem Obstregal bekommt, ist nichts Neues. Ab dem 22. Juni wird in den Aldi Nord- und Südfilialen ein neues Geschwindigkeitsmonster in den Regalen stehen. Was drin und dran ist am neuen Medion Akoya E7218? Ein 17-Zoll-Multimedia-Laptop mit super schnellem Prozessor ohne separate Grafikkarte dafür aber mit großer Festplatte.

Dank des Medion FastBoot soll das neue Notebook nach nur sagenhaften 10 Sekunden hochgefahren sein. Das klingt schon sehr verführerisch. Unter der Tastatur verbergen sich ein Intel Core i3 mit 2,1Ghz, 4 Gigabyte RAM, 750 Gigabyte Festplatte, ein zusätzlicher freier Festplattenschacht und satte 1600 x 900 Bildpunkte auf dem Display.
weiterlesen »


Ab dem 6. Juli kann man bei Aldi das Medion Akoya Mini E1312 für 399 Euro kaufen. Das Netbook überrascht mit einem größeren Display. Auch in Sachen Prozessor gibt es Neuerung.

Netbook © Flickr / Manjast

Während die meisten Netbooks über ein 10-Zoll-Display verfügen, wird das Display des Mini E1312 in der Diagonale 11,6 Zoll groß sein. Die maximale Bildauflösung beträgt dabei 1.366 x 768 Pixel was rund 70 Prozent mehr Bildschirminhalt liefert. Damit will man im Vergleich zu anderen 400-Euro-Netbooks, die meist besonders flach und leicht sind, punkten.

Als CPU dient statt einem Intel-Atom-Prozessor ein Semprom-Prozessor von AMD. Dieser ist mit 1,5 GHz aber etwas langsamer getaktet.

Die weitere Hardwareausstattung ist netbook-typisch.  weiterlesen »


Dell hat mit dem Latitude 2100 ein extra für Schüler konzipiertes Netbook auf den Markt gebracht. Der Mini-Rechner vereint Merkmale, die für diese Zielgruppe besonders wichtig sind.

Der 10,1-Zöller ist besonders stabil, was ihn für einen robusten Einsatz an Schulen prädestiniert. Zudem verfügt das Latitiude 2100 über eine Kontrollleuchte im Deckel, so dass die Lehrer jederzeit informiert sind, ob eine drahtlose Netzwerkverbindung besteht. Auf der Unterseite wurde kein Lufteinlass verarbeitet, um das Netbook so besser vor Feuchtigkeit schützen zu können.

Latitude 2100 © Flickr / nDevilTV

In der Grundausstattung kostet das Gerät 279 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten. Für einen Aufpreis verfügt das Netbook auch noch über ein Touchscreen. Das hilft vor allem denjenigen Kindern, die im Umgang mit der Maus noch Probleme haben. Zudem können auch noch eine SSD-Festplatte, Tragegriffe, Schulterriemen und eine Webcam geordert werden.  weiterlesen »


Wem ein Notebook (15,4 Zoll) zu groß und ein klassisches Netbook mit 10 Zoll zu klein ist, der sollte vielleicht mit dem MSI Wind U200 vorlieb nehmen. Das Subnotebook ist mit seiner Displaygröße von zwölf Zoll genau in der Mitte.

Der taiwansche Hersteller bringt mit dem Wind U200 ein gutes Einsteigermodell auf den Markt, das vor allem Filmfreunde erheitern dürfte.

MSI Wind U200 © Flickr / nDevilTV

Der Hochglanz-Bildschirm verfügt über eine stromsparende LED-Hintergrundbeleuchtung und ist glanzverspiegelt. Zudem erfolgt die Darstellung im 16:9 Bildseitenverhältnis ohne störende schwarze Balken an den Rändern und die Intel-Grafikkarte ermöglicht eine Full-HD-Wiedergabe. Die Farben werden bei einem recht hohen Kontrast brillant wiedergegeben.  weiterlesen »


Asus: Eee PC 1008HA für 399,- Euro

Autor: Robert
abgelegt in: Notebook

Die Eee-Serie gehört ja zu den Netbooks mit auffälligem Design. Nun bringt Asus mit dem Eee PC 1008HA endlich mal ein verhältnismäßig günstiges Gerät auf den Markt. 399,- Euro lautet die Preisempfehlung.

So viel kosten auch schlichtere Netbooks mit 10-Zoll-Display, wobei Asus aber noch etwas Hardware draufpackt.

Als Prozessor kommt ein Intel N280 mit 1,66 GHz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB und die Festplatte bietet Platz für 160 GB Daten. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller fünf Stunden und als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz. Damit wird das Modell Eee PC S101 im Grunde genommen überflüssig.  weiterlesen »


Die Firma NorthTec wird in Kürze das erste Netbook auf den Markt bringen, das mit Standard AA-Batterien läuft. Die Laufzeit und der Preis lassen sich auf jeden Fall sehen.

weiterlesen »


Die Ausstattung handelsüblicher Netbooks ist fast identisch. So verfügen die meisten Geräte über eine 160 GB große Festplatte, 1 GB Arbeitsspeicher, Intel-Prozessoren der Atom-Serie, 3-Zellen-Akkus und kommen mit Windows XP als Betriebssystem. Doch einige Hardware-Komponenten können ausgetauscht werden und dem Netbook zu mehr Power verhelfen.

Asus Eee PC © Flickr / nDevilTV Wer auf seinem Netbook gleichzeitig mit mehreren Programmen arbeiten will, sollte den Arbeitsspeicher tunen. Dies ist aber nur möglich, wenn dieser nicht fest eingebaut sind. Bei den beliebten Netbooks der Eee-Serie von Asus ist das ohne Probleme möglich.

Doch mehr als 2 GB sollte der Arbeitsspeicher nicht umfassen. Denn mehr Power können die Intel-Atom-Prozessoren (1,6 GHz Taktfrequenz) nicht verarbeiten.

Für mehr Speicherplatz empfiehlt es sich, eine größere Festplatte einzubauen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Umdrehungszahl der neuen Platte nicht höher ist, als die vom Hersteller bereits verwendete. weiterlesen »


Seit gut einem Jahr sind Netbooks der absolute Verkaufsschlager. Doch die Ausstattung der kleinen, tragbaren Mini-Rechner ist von Anbieter zu Anbieter fast identisch. Samsung schlägt nun neue Wege ein und bringt ein Netbook auf den Markt, welches ein größeren Display und ein untypischen Prozessor hat.

weiterlesen »


Toshiba wird mit dem Mini NB 200 in den nächsten zwei Monaten ein neues Netbook auf den Markt bringen. Die Ausstattung ist ziemlich identisch zur Konkurrenz, wobei wahlweise ein Anti-Shock-Sensor mit an Bord ist.

Arbeiten wird der Mini NB 200 entweder mit dem Intel-Atom-Prozessor N270, der über eine Taktfrequenz von 1,6 GHz verfügt, oder den größeren und etwas stärkeren Bruder N280 (1,66 GHz). Das Display, welches mit LEDs beleuchtet wird, entspricht bei einer Größe von 10,1 Zoll dem typischen Netbook-Standard.

Toshiba Netbook NB 200 © Flickr / nDevilTV

Der Mini-Rechner bringt laut Toshiba 1,18 Kilogramm auf die Waage und ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu vier Stunden. Wer aber etwas mehr Geld investiert bekommt statt dem Standard-3-Zellen-Akku einen 6-Zellen-Akku mitgeliefert, der das NB 200 bis zu neun Stunden ohne Strom aus der Steckdose versorgen soll. weiterlesen »


Vor rund vier Wochen hatte ich über das Wind U115 Netbook aus dem Hause MSI berichtet. Hierbei sorgte der taiwansche Hersteller vor allem durch die angepriesene lange Akkulaufzeit von bis zu 12,5 Stunden für Aufmerksamkeit. Aktuelle Tests haben diesen Wert nun mehr als bestätigt.

Wer hätte das gedacht? Es ist ja nicht unüblich, dass die Hersteller hinsichtlich der Akkulaufzeit gerne etwas mogeln. Und dass ein Netbook 12,5 Stunden ohne Strom aus der Steckdose auskommt, hat bestimmt für das ein oder andere Kopfschütteln gesorgt. Doch der Wind U115 hält was er verspricht.

Marathon © Flickr / Josiah Mackenzie

Das 10-Zoll-Netbook hielt im Programm “BatteryEater” starke 13,5 Stunden durch. Das Geheimnis liegt in der Festplatten-Kombination und dem sparsamen Prozessor. weiterlesen »




Kategorien