Was ist eigentlich eine SSD-Festplatte?

By on 15. September 2015

Was ist eigentlich eine SSD-FestplatteSSD-Festplatten sind eine völlig neue Art von Massenspeicher für Computer, Notebooks beziehungsweise Netbooks, und Tablets, die schon allein aufgrund ihrer besonderen Bauarten herkömmlichen Festplatten in gleich mehreren Punkten klar überlegen sind.

Grundlegendes über SSD-Festplatten

Die Abkürzung SSD steht für Solid State Drive. Wie dem Namen zu entnehmen ist, verfügen SSD-Festplatten im Gegensatz zu herkömmlichen Festplatten (HDD-Festplatten) nicht über bewegliche Bauteile. Dieser speziellen Bauweise sind auch die meisten Vorzüge von SSD-Festplatten zu verdanken. Bevor auf die besagten Vorzüge näher eingegangen wird, sollte aber zunächst erwähnt werden, dass HDD-Festplatten dank entsprechender Anschlüsse für gewöhnlich auch im Nachhinein noch gegen eine SSD-Festplatte ersetzt werden können. Allerdings ist hierbei darauf hinzuweisen, dass SSD-Festplatten in der Regel deutlich kleiner als herkömmliche Festplatten im gängigen 3,5-Zoll-Format sind, weshalb für den Austausch unter Umständen ein spezielles Kit oder ein passender Einbaurahmen benötigt wird. Eine Übersicht über verschiedene Festplatten gibt es hier bei Reichelt.

Die größten Vorzüge von SSD-Festplatten im Überblick

Ein klarer Vorteil von SSD-Festplatten ist, dass sie, dank des Verzichts auf bewegliche Teile, deutlich erschütterungsresistenter sind als HDD-Festplatten. Zudem sind sie viel leichter und kompakter. Wobei direkt darauf hinzuweisen ist, dass SSD-Festplatten auch über die besagte Erschütterungsresistenz hinaus weit weniger defektanfälliger als Festplatten mit beweglichen Teilen sind.
Darüber hinaus arbeitet eine SSD komplett geräuschlos und viel energieeffizienter als eine HDD. Dank der geringen Energieaufnahme und der fehlenden Bewegungsenergie wärmen sich SSD-Festplatten auch kaum auf. Aspekte, die vor allem in Hinblick auf besonders kompakte Geräte, wie zum Beispiel möglichst leichte Notebooks und ultraflache Tablet-PCs, von unschätzbarem Wert sind. Auch ist darauf hinzuweisen, dass die Lese- und die Schreibgeschwindigkeit von SSD-Festplatten um ein Vielfaches höher sind als bei gewöhnlichen HDD-Festplatten. Somit können letztendlich alle, die von einer HDD auf eine SSD umsteigen, von einem beachtlichen Geschwindigkeitsschub profitieren, der sich nicht nur beim Lesen und Schreiben von Daten, sondern vor allem auch beim Hochfahren des Betriebssystems und beim Starten von Anwendungen oder Programmen zeigt. Tatsächlich reagieren Betriebssysteme und Programme allgemein schneller, wenn sie auf einer SSD installiert wurden.

Für wen sind SSD-Festplatten besonders interessant

SSD-Festplatten dürften aufgrund der zuvor erwähnten Vorzüge für ausnahmslos alle Anwender von Geräten mit integriertem Massenspeicher interessant sein. Allerdings sind SSD-Festplatten deutlich teurer als HDD-Festplatten mit entsprechender Speicherkapazität. Entsprechend dazu empfehlen Experten in Hinblick auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis, SSD-Festplatten vorrangig für die Installation des Betriebssystems und der Programme zu nutzen und große Datenmengen auch weiterhin auf klassischen HDD-Festplatten zu archivieren.

Bild: Fotolia, 48684113, chesky


Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.