Die Keepsafe App: so schützen Sie Ihre Daten auf dem Smartphone

By on 27. September 2013

Bücher aus dem SmartphoneSpätestens seit Bekanntwerden der NSA-Spionageaktivitäten dürfte das Problembewusstsein in Bezug auf den Schutz vertraulicher beziehungsweise privater Daten vollends in der breiten Masse angekommen sein. Da neben Computern selbstverständlich auch Smartphones durch Spionageversuche bedroht sind, steigt demzufolge die Frage nach entsprechenden Apps. Eine solche App ist Keepsafe.

Was ist Keepsafe?

Keepsafe ist eine App, mit der Sie Ihre privaten Videos und Fotos vor unbefugten Zugriffen schützen können, indem die Daten zunächst verschlüsselt und dann in einem versteckten Ordner archiviert werden. Zugriff auf den besagten Ordner haben ausschließlich Sie oder aber Personen Ihres Vertrauens, denen Sie in Form eines vierstelligen PINs Zugriffsrechte eingeräumt haben. Zu einem noch besseren Schutz ist es zudem noch möglich, ein „Fake-Archiv“ mit eigenständigem PIN anzulegen, sodass Sie nicht immer Ihre vertraulichen Bild- und Videodateien offenlegen müssen, wenn Sie zum Beispiel jemandem die App präsentieren wollen. Eine weitere Funktion der Keepsafe App nennt sich Safe Send. Mit dieser Zusatzfunktion können Sie direkt aus der App heraus Links zu Ihren Fotos und Videos versenden. Die Besonderheit dabei ist, dass die Fotos und Videos nur für wenige Sekunden betrachtet werden können, sobald der dazugehörende Link vom Empfänger angeklickt wurde. Darüber hinaus gibt es noch eine Premium-Version der App, die Ihnen neben weiteren Sicherheitsfunktionen auch die Möglichkeit, ein Cloud-Back-up Ihrer Foto- und Videoarchive anzulegen, bietet.

Die Macher hinter Keepsafe

Hinter der Keepsafe App steht ein gleichnamiges Start-up-Unternehmen, das von Philipp Berner und Zouhair Belkoura, die beide aus Deutschland stammen, in Kalifornien gegründet wurde. Seit der Veröffentlichung ihrer App können sich die beiden Wahlkalifornier über eine stetig wachsende Nachfrage und vor allem über geradezu explosionsartig ansteigende Downloadzahlen freuen. So soll sich die Zahl der Nutzer laut Firmenmitbegründer Belkoura allein seit Februar dieses Jahres auf mittlerweile 6,4 Millionen verdoppelt haben. Die Zahl der bisherigen Downloads belaufe sich sogar auf 15 Millionen. Diese Zahlen sind durchaus beeindruckend, zumal das aufstrebende Start-up kaum Pressearbeit oder sonstige Werbepraktiken geleistet habe und die App selbst zudem über keinerlei virale Funktionen verfüge.

Anmerkung

Die kostenfreie Version der Keepsafe App ist momentan nur für iPhones und Android-Smartphones erhältlich. Die kostenpflichtige Premium-Version gibt es bislang sogar nur für Smartphones mit Android-Betriebssystem, was sich aber nicht zuletzt aufgrund der enormen Nachfrage bald ändern könnte.

Bild: Christos Georghiou – Fotolia