M750: Neuer Tablet PC von Toshiba mit Handschrifterkennung

By on 28. Februar 2009

Toshiba bringt unter dem Modelnamen M750 eine neue Serie von Tablet-PCs auf den Markt. Das Gerät verfügt über ein schwenkbares, mattes Display, bei dem Eingaben entweder mit einem speziellen Stift oder einfach per Finger möglich sind.

Möglich ist dies aufgrund einer Handschrifterkennung, mittels der der Rechner die Notizen in digitalen Text umwandeln kann. Das Display hat eine Größe von 12,1 Zoll.

An Bord des M750 ist ein Sechs-Zellen-Akku, mit dem das Gerät fünf Stunden ohne Strom aus der Steckdose auskommen soll. Das Gewicht liegt bei 1,9 Kilogramm.

Kommen wir zu der technischen Ausrüstung: Die Festplatte fasst 250 GB, als Prozessor wurde ein Core 2 Duo P8600 mit 2,4 Gigahertz Leistung von Intel eingebaut. Der Grafikchip ist ein GMA 4500M HD und der Arbeitsspeicher ist vier GB groß. Zudem ist ein DVD-Laufwerk eingebaut. 

Toshiba hat bei dem Tablet PC vor allem den Sicherheitsaspekt bedacht. Die Festplatte wird durch eine Arretierungsvorrichtung vor Schäden geschützt, die Tastatur ist spritzwassergeschützt und ein Extra-Tool sorgt im Big-Brother-Stil für ständige Überwachung von Temperatur, Festplatte und Akkustatus.

Als Betriebssystem liefert Toshiba Windows Vista Business.

Der Preis des M750 beläuft sich auf rund 2.200 Euro.

Hier gibt es weitere Informationen zum Gerät.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.