Microsoft und das Smartphone – Besser spät als nie

By on 8. Oktober 2013

Als Apple im Jahr 2007 sein iPhone herausbrachte, schienen die Fronten auf dem Smartphone-Markt für längere Zeit geklärt. Apple der Revolutionär und Windows der große Verlierer im Kampf um die Vorherrschaft. Tatsächlich sah es zunächst stark danach aus, das Windows zumindest in Sachen Smartphones nicht so richtig in Fahrt kommen konnte. Es war immer wieder Apple, die sich selbst neu erfunden haben.

Windows auf der Überholspur

Mittlerweile ist Apple nicht mehr so stark wie früher, oder besser gesagt: Windows ist stärker geworden. Nach langen Anlaufschwierigkeiten hat es das US-Unternehmen geschafft sowohl mobile Betriebssysteme gemäß den Anforderungen seiner Nutzer zu gestalten, als auch dem stark angeschlagenen Konzern Nokia auf die Beine zu helfen. Dabei profitierten jedoch eindeutig beide. Während der Finne langsam wieder zu alten Formen zurückkehrt, hat Microsoft einen weiteren Markt für sich erschlossen. Nicht nur solide Marktanteile, sondern auch der Erfindergeist zeigt, dass man aus den Fehlern gelernt hat.

Das Windows Phone mit seinen Vor- und Nachteilen

Viele Kritiker äußerten sich positiv überrascht über das neue Smartphone. Sowohl das Betriebssystem als auch die Hardware leiste gute Arbeit. Kein Wunder bedenkt man, dass man im neuen Lumia-Modell eine 41 Megapixel starke Kamera verbaut hat. Auch Windows 8 bietet eine intuitive und einfache Bedienung, und besitzt bei Weitem keine so häufige Fehleranfälligkeit wie man es von Windows in den letzten Jahren gewohnt war. Allerdings muss man auch hier sagen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Vor allem die weiterhin geringe Auswahl von Apps im hauseigenen Store, ist sowohl für Kritiker als auch treue Kunden ein Dorn im Auge.

Der richtige Weg in eine gute Zukunft

Es muss Windows viel Überwindung gekostet haben, sich dem neuen Zeitgeist, der von Apple eingeleitet wurde, zu fügen, und seine Technik dementsprechend weiter zu entwickeln. Doch sowohl Nokias als auch Windows Mut, tragen bereits die ersten Früchte. Den Markt revolutioniert haben beide nicht, aber sie haben ihn solider und günstiger gemacht, da für Samsung und Apple ein ernst zunehmender Konkurrent gewachsen ist, der, wie die Vergangenheit bereits des Öfteren gezeigt hat, nicht unterschätzt werden sollte. Wer sich die angebotenen Windows Phones mal anschauen möchte, findet eine große Auswahl auf der Website von Nokia.

Foto: © Robert Kneschke