Netbook Acer Aspire One D150 – der Nachfolger des Erfolgsschlagers Aspire One

By on 5. März 2009

Der Computerhersteller Acer hat mit dem Netbook Acer Aspire One D150 eine größere Version seines Vorgängers Aspire One, welches 2008 in Europa das meistverkaufteste Netbook war, auf den Markt gebracht. Das neue Mini-Notebook kommt dabei unter anderem mit einem zehn Zoll großen, sehr hellem und spiegelndem Display, schnellerem Prozessor und längerer Akkulaufzeit.

Als Prozessor wurde ein Intel Atom N270 mit 1,66 Gigahertz verarbeitet, der Arbeitsspeicher ist wahlweise ein oder zwei GB groß und die Festplatte bietet Platz für 160 statt 120 GB.

Die Ausstattung wird durch drei USB-Anschlüsse, einem integriertem Kartenleser und einer Webcam abgerundet. Für Foto- und Viedeoaufnahmen ist die Webcam gut geeignet, die sich zudem auch wunderbar für Videotelefonate via Skype eignet. Als Betriebssystem ist Windows XP mit an Bord.

Das Gewicht des Acer Aspire D150 beläuft sich auf 1,3 Kilogramm. Wird das Netbook für den mobilen Zweck benötigt, könnt ihr sechs Stunden auf Strom aus der Steckdose verzichten. Die Energieversorgung übernimmt in dieser Zeitspanne ein Lithium-Ionen-Akku mit sechse Zellen.

Acer bietet das Netbook in den Farben schwarz, weiß, rot und blau an und verlangt mit 399 Euro einen angemessen Preis. Das D150 hat eine Garantiezeit von 1 Jahr, die optional auf 3 Jahre erweitert werden kann.

[youtube QVk8daW1gh0]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.