Nicht 08-15: So gestalten Sie Ihren Webshop ansprechend

By on 30. September 2013

Nicht 08-15: So gestalten Sie Ihren Webshop ansprechend Ob Sie mit Ihrem Online-Shop erfolgreich sind, hängt nicht alleine mit Ihren Produkten, den Preisen und Ihrem Service zusammen. Auch der Shop selbst ist maßgeblich am Erfolg beteiligt. Allerdings unterschätzen viele Online-Händler diesen zentralen Punkt auf geradezu fahrlässige Weise, was Sie tunlichst vermeiden sollten, indem Sie einfach die folgenden Ratschläge befolgen.

Dadurch zeichnen sich gelungene Webshops aus

Ihr Web-Shop sollte schon auf den ersten Blick einladend und seriös wirken. Zudem sollte er gut überschaubar und möglichst bedienerfreundlich aufgebaut sein. Daher ist es ratsam, dass Sie das Rad nicht neu erfinden, sondern sich an gängigen Online-Shops orientieren. Allerdings dürfen Sie diese nicht eins zu eins kopieren, da Ihr Shop sich klar von der Konkurrenz abheben muss. Außerdem ist es wichtig, dass das Shop-Design zu Ihren Produkten sowie zu Ihrer angestrebten Klientel passt. Damit ist gemeint, dass zum Beispiel gesundheitsbewusste Kunden, die nach naturbelassenen Lebensmitteln suchen, sich von einem zu steril oder modern anmutenden Design schnell abschrecken lassen können, wenngleich man diesen Punkt selbstverständlich nicht verallgemeinern darf. Zur einfachen Bedienbarkeit ist noch anzumerken, dass es zwar wichtig ist, dass Ihre Kunden schnellstmöglich zu den von ihnen gesuchten Produkten gelangen, aber darüber hinaus auch zum weiteren Stöbern animiert werden, sodass sie sich im Idealfall spontan zum Kauf weiterer Produkte entscheiden.

Weitere wichtige Aspekte

Neben dem ganzheitlichen Shop-Design sollten Sie auch die Präsentation Ihrer Produkte passend und individuell gestalten. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie bei den Produktbeschreibungen nicht rein sachlich die eigentlichen Produkteigenschaften lieblos auflisten, sondern auch Emotionen beim potenziellen Käufer wecken. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, da zu blumige oder plakative Werbephrasen sowie Texte, die einzig und alleine der Suchmaschinenoptimierung (SEO) dienen, leicht als solche durchschaut werden und dadurch eher kontraproduktiv sein könnten. Das soll aber nicht bedeuten, dass Sie per se auf Werbung und SEO verzichten sollen, zumal Sie nur so potenzielle Kunden auf Ihren Online-Shop aufmerksam machen können.

Achtung!

Ein unsagbar wichtiger Punkt, der aber von zu vielen Shop-Betreibern anscheinend einfach vergessen wird, ist, dass Sie mit Ihrem Webshop erst dann online gehen, wenn Sie vorab gewissenhaft geprüft haben, ob einschließlich der Bestellabwicklung wirklich alle Funktionen reibungslos funktionieren.

Bild: Martin Fally – Fotolia