OCZ Neutrino: Netbook zum selber bauen

By on 31. März 2009

Der Hardware-Spezialist OCZ bringt in den nächsten Wochen ein Mini-Notebook auf den Markt, das vom zukünftigen Benutzer erst aus einem Do-It-Yourself-Bausatz, mit Hilfe einer Anleitung, montiert werden muss.

Das OCZ Neutrino erhält von den Entwicklern als Grundgerüst ein 1,3 Kilogramm schweres Netbook-Gehäuse und ist mit einem 10 Zoll LCD-Display ausgerüstet, welches eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten liefert. Angetrieben wird das Mini-Notebook von einem Intel Atom Prozessor N270 (1,6 Gigahertz) und auch der verwendete Chipsatz, der 945GSE, stammt von Intel. Ebenfalls zur Grundausstattung des Neutrinos gehören WLAN, eine 1,3 Megapixel Webcam, ein VGA-Ausgang, zwei USB-Anschlüsse sowie ein 4-Zellen-Akku, der eine Leistung von 2.200 mAh bietet. Die weiteren Komponenten können Sie selber zusammenstellen und so haben Sie die Möglichkeit eine Festplatte oder eine SSD mit bis zu 250 Gigabyte Speicherkapazität zu integrieren. Der Arbeitsspeicher kann bis zu einer Größe von zwei Gigabyte aufgerüstet werden und optional steht Ihnen auch ein 4in1-Kartenlesegerät zur Verfügung. Beim Betriebssystem setzt das OCZ Neutrino auf Windows XP oder Linux.

Unser Kollege Pierre Markuse berichtet ebenfalls über das neue Netbook aus dem Hause OCZ und hat erfahren, dass das Neutrino wohl ab Mitte April für einen Preis von 269 Dollar zu haben ist.