Das Böse unter der Sonne

By on 5. Juli 2013

Eigentlich ist Amazon ja böse, haben wird gerade erst gelernt. Der US-Konzern soll, ich drücke das mal besser vorsichtig aus, Leiharbeiter nicht ganz so toll bezahlen und Sicherheitspersonal mit vielleicht nicht ganz so demokratischer Gesinnung beschäftigt haben. Auf der anderen Seite klappen Bestellungen bei kaum einem anderen Online-Shop so gut wie bei Evil Amazon. Und die Preise können sich auch sehen lassen.



Während ich also zuletzt darüber nachgedacht habe, ob ich aus moralischen Gründen Amazon mit einem Kauf-Bann belegen soll, zaubern die Amis einen wirklich coolen neuen Service aus der Tasche. AutoRip heißt er, hat mit Kraftwagen aber nichts zu tun, ich habe übrigens eh kein Auto. AutoRip kommt von automatisch rippen, und wie das bei Amazon geht, habt ihr bestimmt schon woanders gelesen, das will ich hier nicht nochmal im Detail aufdröseln.

MP3 als Gratis-Dreingabe – besonders cool bei Schallplatten

Aber wie cool ich das finde, das werde ich ja wohl sagen dürfen, ohne in den Verdacht der Wankelmütigkeit oder gar der praktizierten Schleichwerbung zu geraten. Ich, der ich noch Schallplatten und CDs kaufe, finde das wirklich extrem praktisch. Krieg die MP3 gratis dazu, klasse zum Hören im Büro oder unterwegs.

Klasse auch, weil mein Freund Günther, der vor Jahren seine Plattensammlung samt Plattenspieler zugunsten des damals neuen Tonträgerformats CD verscherbelte, immer meckert, wenn ich mir ein Album auf Vinyl kaufe, das er noch nicht besitzt. Er will dann nämlich eine private Sicherheitskopie von mir haben. Nun lässt sich eine CD ja leicht rippen, dauert halt nur einen Moment und man muss sich mit diesem extrem umständlichen iTunes herumschlagen. Aber eine Schallplatte zu digitalisieren, das geht nur mit an den PC angeschlossenen Plattenspieler, und das kommt mir nicht in die Tüte, obwohl ich sonst der Computer-Technik höchst aufgeschlossen gegenüber stehe.

Wenn ich jetzt eine LP oder auch CD bei Amazon kaufe, schaufelt mir Amazon gleich die MP3 in meinen Account. Nix mehr selber rippen – und die private Sicherheitskopie für Günther ist im Nu im Kasten. Wenn ich ehrlich bin, irgendwie finde ich Amazon jetzt nicht mehr ganz so böse. Und das mit den Leiharbeitern und so, das wird bestimmt auch noch gut.

Foto: Peter Rothschildt

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.