Computerview

Computer, Notebooks & Computerzubehör
 


Das eigene Home Office ist ein Ort, an dem Nutzer bequem wichtige berufliche Dinge erledigen können ohne dabei erst in den eigenen Betrieb gehen zu müssen. Von Zuhause aus können Schreibarbeiten, Berechnungen und andere Arbeiten erledigt werden und das bequem vom PC. Doch damit das alles gut funktioniert, muss der eigene Computer die Hardware- und Softwareanforderungen erfüllen.
Computer und Hardware fürs Home Office korrekt einrichten
weiterlesen »


Asus PadFone 2: Smartphone und Tablet in einem

Autor: Computerfreak
abgelegt in: Hardware

Den Spagat zwischen Tablet und Smartphone haben schon viele Hersteller versucht. Mit dem Asus Padfone liefert der Hersteller einen ganz neuen Ansatz um beide Nutzungsszenarien zu vereinen.

Asus PadFone: Smartphone und Tablet ©Flickr/ sam_churchill

Über das Padfone von Asus wird  viel gesprochen. Der Grund: Die Hardware vereint Smartphone, Tablet auf zwei unterschiedlichen Geräten in einem. Der Grund dafür ist ein sogenanntes Dock, welches es ermöglicht, das Smartphone über einen großen Bildschirm zu betreiben. Jetzt kommt der Nachfolger. weiterlesen »


Der JDownloader erledigt jede Menge Arbeit beim Herunterladen. Wenn der User zusätzlich alle Features aktiviert, kommt er mit Hürden wie Zeitlimits und Verschlüsselungen locker zurecht. Was das Runterladen aus dem Internet einschränken soll, weiß der JDownloader zu umgehen.

Der JDownloader erleichtert das Herunterladen aus dem Internet ©Flickr losmundosdemou4

Wer bei diesem Download-Programm die richtigen Knöpfe drückt, kann jederzeit unbeschwert und sogar von unterwegs Dateien jeder Größe aus dem Internet laden. Wir zeigen, wie das Runterladen trotz der Hürden der neuen gesicherten Download-Generation ganz einfach noch effizienter wird. weiterlesen »


Das Problem, wenn MacBook die externen Festplatten nicht mehr erkennt, kommt in den besten Familien vor. Die Fehleranalyse führt über Windows-Altlasten zu speziellen Mac-Eigenheiten. Ein kurzer Frage-Antwort-Katalog schafft vielleicht Abhilfe. 

MacBook, Apple – große Namen. Einst standen Sie für virtuose Hardwareperformance, die Jahrhunderte hält und den User niemals im Stich lässt. Seit sich Apple anderen Applikationen und Drittanbietern öffnet, hat auch das „bessere Windows” mit Kompatibiliätsproblemen zu kämpfen. Immer mehr eingeschworene Maccer fühlen sich in einem schlechten Desktopadventure gefangen, zu dem sonst nur Windowsuser (exklusiven!) Zugang haben. Das dachten sie zumindest.

Was zwischen MacBook und externer Festplatte nicht rund läuft

Mögliche Fehlerquellen sind die Stromversorgung, Treiber und die Festplattenformatierung. An einer mangelhaften Stromversorgung ist das MacBook in der Regel unschuldig. Dass man sich mit Treibern und unterschiedlichen Festplattenformatierungen herumschlagen muss, liegt daran, dass es unterschiedliche Betriebssysteme gibt.

Wenn Änderungen an der Stromversorgung, am Treiber oder an der Formatierung nicht helfen, dann muss die Hardware das Problem sein. Letzte Rettung vor einem übereilten Hardwarekauf kann die Installation der neuesten OS-Version sein.

Wie man MacBook und externe Festplatte richtig rund macht

Gehen wir als Erstes in den System Profiler und schauen nach, welche Geräte angeschlossen sind. Ist das Problem wirklich, dass die externe Festplatte nicht erkannt wird? Unter Hardware, dann unter USB, wird angezeigt, welche USB-Anschlüsse belegt sind. Wenn die Festplatte nicht auftaucht, haben wir tatsächlich unser Problem. weiterlesen »


General Electrics ist scheinbar der Durchbruch in Sachen digitaler Datenträger gelungen. Das US-amerikanische Unternehmen will in wenigen Jahren ein Speichermedium auf den Markt bringen, das über eine Speicherkapazität von 500 GB verfügen soll.

weiterlesen »


Samsung hat eine neue Notebookfestplatte auf den Markt gebracht. Die neue Serie trägt den Namen “Spinpoint M7″ und ist das Nachfolgemodell der M6-Serie. Während sich an der Kapazität nichts geändert hat, wurde an der Robustheit gearbeitet.

In Betrieb verkraften die Platten Stöße von bis zu 400 Gramm für zwei Millisekunden. Das Vorgängermodell hielt hingegen nur Stöße von 325 Gramm aus. Die Ursache für den verbesserten Stoßwiderstand soll laut Samsung in einem neu konstruierten Gehäuse liegen.

Festplatte © Flickr / Alpha Six

Hinsichtlich der Kapazitäten können Notebook-Besitzer, analog zur M6-Serie, zwischen 500 GB, 400 GB, 320 GB und 250 GB wählen. Alle, bis auf die kleinste Festplatte, sind dabei mit zwei Magnetscheiben ausgestattet. weiterlesen »


Freecom hat mit der ToughDrive Sport eine extrem robuste und zugleich sichere externe Festplatte auf den Markt gebracht. Das portable Speichermedium wurde mit einem besonders widerstandsfähigem Gehäuse ausgestattet, das einen Sturz aus zwei Metern Höhe gut verkraften kann.

Mountainbiking © Flickr / denniskatinas

Für den Transport kann die ToughDrive Sport in einer Schutzhülle geparkt werden, wodurch Kratzer keine Chance haben. Aber auch das USB-Kabel verträgt eine härte Gangart. Denn das niederländische Unternehmen hat das empfindeliche Kabel mit einer besonders robusten Ummantelung ausgestattet. weiterlesen »


USB-Sticks sind in der Computerwelt gar nicht mehr wegzudenken. Die kleinen Speichermedien sind ungemein praktisch und hervorragend für den schnellen Datenaustausch geeignet. Nun gibt es einen USB-Stick, der gerade mal so groß wie ein Daumennagel ist.

USB-Anschlüsse am Notebook © Flickr / bloomsberries

Der japanische Hersteller Elecom hat mit dem MF–SU2 einen der kleinsten USB-Sticks der Welt herausgebracht. Die Winzlinge sind 18 x 15 x 7 mm klein und 2,5 Gramm leicht. Zudem verfügen sie mit 4 bzw. 8 GB über genügend Speicherkapazität. Hinsichtlich der Farbe kann man zwischen schwarz, weiß, blau und pink wählen.  weiterlesen »


Der Festplattenhersteller Western Digital hat sich einen Eintrag in die Geschichtsbücher gesichert. Das Unternehmen wird als erstes überhaupt eine Festplatte mit einer Speicherkapazität von zwei Terabyte anbieten. Platzmangel gehört damit wohl der Vergangenheit an.

weiterlesen »


Wer in seinem Rechner eine Seagate-Festplatte eingebaut hat, muss mit einem kompletten Verlust aller seiner Daten rechnen. Vor allem bei den Seagat-Laufwerken des Typs Barracuda 7200.11 ist die Gefahr groß.

weiterlesen »




Kategorien